Wie heißt du?

Publiziert in 24-25 / 2021 - Erschienen am 20. Juli 2021

Es sind eigentlich nur aneinander gereihte Buchstaben, Zeichen oder Laute. Es sind Wörter. Gesprochen, geschrieben oder mit Zeichen verständlich gemacht. Ein Baum ist für alle Menschen ein Baum. Wenn ich einem Chinesen sagen will, dass ich einen Baum meine, muss ich wissen, wie man Baum auf Chinesisch sagt. Umgekehrt gilt das auch. Auch Menschen tragen Namen. Übersetzen lassen sie sich kaum. Wenn jemand in China Luan heißt, wird er auch anderswo so genannt. Und eine Maria wird man auch in China Maria rufen. Es gibt vermutlich Millionen, die Luan oder Maria heißen. Und doch gibt es jeden Luan nur einmal und jede Maria nur einmal. Nimmt man den Nachnamen dazu und auch das Geburtsdatum, wird der Kreis schnell sehr viel enger. „Jetzt weißt du, wie ich heiße und du musst mich von jetzt an immer kennen“, sagte mir vor langer, langer Zeit ein junger Bub. Alles das, was er seither erlebt und getan hat, weiß ich nicht. Und doch ist er da. Rund um seinen Namen hat sich vermutlich vieles gesponnen. Vielleicht eine große Liebe, eine Familie, Enttäuschungen, Rückschläge, Höhenflüge und 1.000 Erfahrungen. Nicht verändert hat sich sicher sein Name. Er heißt immer noch ... Oh mein Gott, jetzt habe ich glatt seinen Namen vergessen. Dabei hatte ich ihm hoch und heilig versprochen, ihn für immer zu kennen. Die Züge seines Gesichtes habe ich noch verschwommen vor mir. Falls ich ihn irgendwann treffe, werde ich ihn fragen: wie heißt du?

Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.