Für die musikalischen Darbietungen des Chors der Pfarrkirche Schlanders, des Projektorchesters sowie der Solisten und Instrumentalisten gab es viel Applaus.
Im Anschluss an den Festgottesdienst stellten sich die Mitwirkenden dem Fotografen.

500 Jahre Kirchenmusik

Chor der Pfarrkirche Schlanders feiert besonderes Jubiläum.

Publiziert in 41 / 2018 - Erschienen am 27. November 2018

Schlanders - Schriftliche Quellen belegen, dass es in Schlanders bereits im fernen Jahr 1518 eine kirchenmusikalische Tätigkeit gab. Auf besondere und einzigartige Weise gefeiert wurde das 500-Jahr-Jubiläum am 18. November mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche. Der Chor der Pfarrkirche Schlanders hatte dafür in monatelanger Probenarbeit mit dem jungen Chorleiter und Organisten Bernhard Pattis die Missa brevis in B (Loretomesse) von Wolfgang Amadeus Mozart einstudiert. Auch Mozarts „Sancta Maria, mater Dei“ war zu hören sowie Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy. Mitwirkende waren neben dem Kirchenchor und dem Projektorchester auch Solisten und Instrumentalisten: Theresia Sophia Tscholl (Sopran), Martina Wienchol (Alt), Raphael Franzelin (Tenor), Hannes Tschurtschenthaler (Bass) sowie Jakob Raffeiner und Bernhard Pattis abwechselnd an der Orgel. Den Festgottesdienst in der voll besetzten Pfarrkirche zelebrierte P. Urban Stillhard zusammen mit Dekan Josef Mair. „Der Kirchenchor ist ein Begleiter in Freud und Leid“, sagte Stillhard, seines Zeichens auch Mitglied der Diözesankommission für Kirchenmusik, in seiner Predigt. Er lobte die Tätigkeit des Kirchenchors Schlanders und erinnerte daran, dass dem Chor 2011 für über 100-jährige, ununterbrochene Tätigkeit die Palestrina-Medaille verliehen worden war. Auffallend in der Geschichte des Kirchenchors sei das durchschnittlich langjährige Wirken der Chorleiter und Obmänner. Chor-Obmann und Bürgermeister Dieter Pinggera dankte in seinen Grußworten allen Sängerinnen und Sängern, dem Chorleiter Bernhard Pattis, P. Urban Stillhard und Dekan Josef Mair, sowie allen Solisten und Instrumentalisten für die Mitgestaltung des Festgottesdienstes. Als zweiten „kirchenmusikalischen Akzent“ anlässlich des Jubiläums „500 Jahre Kirchenmusik in Schlanders“ kündige er ein Jubiläumskonzert an, das am Sonntag, 2. Dezember um 17 Uhr in der Pfarrkirche stattfindet und bei dem neben dem Kirchenchor auch der MGV Schlanders mitwirken wird. Für die musikalischen Darbietungen beim Festgottesdienst gab es lange anhaltenden Applaus. Gerne mit nach Hause genommen haben die Gläubigen auch die kleine Festbroschüre, die zum Jubiläum herausgebracht worden ist.

Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.