500 Jahre St. Cäsarius

Publiziert in 19 / 2019 - Erschienen am 21. Mai 2019

Laatsch - Die Kirche St. Cäsarius, am westlichen Dorfende von Laatsch gelegen, wurde nach der Calvenschlacht von 1499 zerstört und vor genau 500 Jahren, also 1519, neu geweiht. Diesem runden Jubiläum gedenkt man am Freitag, 24. Mai, mit einer besonderen Veranstaltung in der ehemaligen Pfarrkirche des heutigen Laatscher Ortsteils Flutsch. Kanonikus Markus Moling wird um 20 Uhr die Schöpfungsgeschichte in eindrucksvoller Weise nachzeichnen. Ergänzt werden seine Ausführungen mit Bildern, die Heinrich Moriggl aus Mals begleitend zeigen wird. Musikalisch wird diese Gedenkveranstaltung vom Kirchenchor St. Luzius Laatsch unter der Leitung von Franz Josef Paulmichl mitgestaltet. Alle Interessierten sind zu diesem Abend, der vom Pfarrgemeinderat Laatsch organisiert wird, herzlich eingeladen.

Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.