Nach zweijähriger Corona-Zwangspause konnte die Orchesterwoche heuer wieder abgehalten werden. Im Bild das Südtiroler Jugendblasorchesters 2022 beim Konzert in Schlanders.
Dirigent Karl Geroldinger in seinem Element.

Begeisterung hoch 50

Publiziert in 14 / 2022 - Erschienen am 3. August 2022

Schlanders - Eine ganze Woche lang haben 50 junge, talentierte Musikerinnen und Musiker aus ganz Südtirol auf Einladung des Verbandes Südtiroler Musikkapellen im Rahmen einer Orchesterwoche in Schlanders ihr Können verfeinert. Sie studierten unter der Leitung des renommierten Dirigenten Karl Geroldinger und qualifizierter Lehrkräfte sinfonische Blasorchesterliteratur ein. Den Abschluss der intensiven Woche bildeten 3 Konzertabende in Bruneck, Schlanders und Bozen, bei denen das Publikum dem Südtiroler Jugendblasorchester 2022 viel Applaus zollte. Im Rahmen des Konzertes, das am 23. Juli im Kulturhaus in Schlanders stattfand, dankte der stellvertretende Verbandsjugendleiter Hannes Schrötter allen beteiligten Musikerinnen und Musikern, den Lehrkräften, dem Dirigenten, der Kulturhaus-Verwaltung, der Musikschule, der Gemeinde und nicht zuletzt dem Gamperheim für angenehme Beherbergung während der Orchesterwoche. Das Jugendblasorchester überraschte das Publikum mit einem höchst anspruchsvollen und spannenden Konzertprogramm. Zu den Höhepunkten gehörte der Soloauftritt (Querflöte) mit Orchester der erst 14-jährigen, hochtalentierten Chantal Ramona Veit aus Bozen. Durch den Abend geführt hat Dieter Scoz. Zu den Lehrkräften zählte heuer auch der Trompeter Bertold Stecher aus Mals, der im August mit den Berliner Philharmonikern zu einer großen Tournee aufbricht. Detail am Rande: vor 17 Jahren war Stecher selbst Mitglied des damals ersten Südtiroler Jugendblasorchesters.

Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.