Bienen begeistern drei Generationen

Publiziert in 23 / 2019 - Erschienen am 2. Juli 2019

Burgeis - Beim heurigen Schnupperkurs „Imkerei 2019“, der im Frühjahr an der Fachschule für Land- und Forstwirtschaft in Burgeis durchgeführt worden ist, bildeten die Teilnehmer/innen eine derart bunte und unterschiedliche Palette von Interessierten, sodass dies eine Erwähnung verdient. Da fanden sich zwei erst kürzlich Pensionierte ein, die auf der Suche nach einem neuen, interessanten und naturnahen Hobby waren. Dann gab es die Mutter, die sich über Bienen informieren wollte, weil ihr Sohn Bienen halten will. Die Ehefrau eines Imkers war auch dabei, die ihrem Mann bei der Honigernte hilft und ihr Wissen über die Bienenhaltung erweitern wollte. Ein junger Mann war deshalb gekommen, weil er von seinem Bruder, der im vergangenen Jahr den Bienenkurs „Grundmodul Imker“ an der Fachschule absolviert hatte, motiviert worden war. Zu den Teilnehmern gehörten auch zwei Männer, die vom Schnupperkurs gehört hatten und ihn selbst erleben wollten. Auch ein Unternehmer, der sich für Wildbienen interessiert, war dabei, eine Mutter mit ihrem erwachsenen Sohn und ein pensionierter Vater, der seinen Sohn mitbrachte, um in Zukunft ein gemeinsames Hobby zu haben. Die zwei Letztgenannten zeigten sich besonders am aufbauenden Imkerkurs interessiert und tragen sich mit dem Gedanken, selbst Bienen zu halten. Sie waren es, die dem der Vinschger dieses Generationenfoto (Großvater, Vater und Sohn) geschickt haben, auf dem sie gemeinsam und konzentriert beim Herstellen von Beuten zu sehen sind.

Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.