Carmina Burana in Schlanders: 300 Mitwirkende

Publiziert in 9 / 2019 - Erschienen am 12. März 2019

Schlanders - Ein besonderes musikalisches Ereignis erwartet die Zuhörer am Freitag, 29. März 2019 im Kulturhaus Schlanders. 300 Mitwirkende, davon 230 kleine und große Sängerinnen und Sänger aus fünf Chören, werden gemeinsam mit dem Orchester und den Solisten des Konservatoriums „Monteverdi“ Bozen die Kantate Carmina Burana von Carl Orff unter der Leitung von Emir Saul zum Besten geben.

Auch heute noch aktuell

Carmina Burana ist eines der bedeutendsten Chorwerke des 20. Jahrhunderts mit sehr schönen Melodien und Texten, die auch heute noch aktuell sind. Es geht um das Rad der Fortuna, des Schicksals, das die einen hinaufträgt, die anderen sinken lässt. „O Fortuna“, der wuchtige Chorsatz zu Ehren der Schicksalsgöttin Fortuna, die das Schicksal der Menschen letztlich bestimmen soll, leitet das Werk ein und rundet es ab. Im Hauptteil mit Frühlings-, Fress-, Trink- und Liebesliedern geht es um den Wechsel von Glück und Wohlstand, die Flüchtigkeit des Lebens, die Freude über die Rückkehr des Frühlings, die Genüsse und Gefahren von Trinken und Glücksspiel und um die Liebe.

Großartiges Chorwerk

Obwohl Orff viele große Bühnenwerke komponierte, beruht sein Ruhm fast zu Gänze auf der Carmina Burana. Die Uraufführung dieses großartigen Werkes fand 1937 an der Staatsoper Frankfurt statt. Carl Orff (1895-1982) wuchs in München auf. 1924 war er Mitbegründer einer Schule für Gymnastik, Musik und Tanz. In seinen Kompositionen spiegeln sich der Einfluss Strawinskys und seine Leidenschaft für altphilologische Texte wider.

Die Zuhörer direkt ansprechen

Orff suchte nach einer musikalischen Ausdrucksweise, die den Zuhörer möglichst direkt ansprechen sollte. Seine Klangwelt voll pulsierender Rhythmen und unmittelbarem stimmlichem Ausdruck ist überaus sinnlich und beinahe physisch erfahrbar. Veranstalter der Aufführung in Schlanders sind das dortige Kulturhaus und der Konzertverein „musica viva Vinschgau“. Beginn ist um 20 Uhr. Kartenvorverkauf: Kulturhaus Schlanders (Tel. 0473 732052) für jene, die sich einen nummerierten Platz sichern wollen. Das Konzert wird unterstützt vom Amt für Kultur, von den Raiffeisenkassen des Vinschgaus, von alperia und der Marktgemeinde Schlanders. 

Hermann Schönthaler

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.