Sarah Decristoforo

Paul-Flora-Preis 2020

Publiziert in 37 / 2020 - Erschienen am 27. Oktober 2020

Innsbruck/Glurns - Die Tiroler Kulturlandesrätin Beate Palfrader und ihr Südtiroler Amtskollege Philipp Achammer haben die Künstlerin Sarah Decristoforo mit dem Paul-Flora-Preis 2020 ausgezeichnet. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis geht alljährlich an junge Tiroler oder Südtiroler Künstler*nnen und würdigt deren Leistungen in der zeitgenössischen bildenden Kunst. „Mit Sarah Decristoforo wird eine junge Tiroler Künstlerin ausgezeichnet, die sich mit aktuellen Fragestellungen anhand unterschiedlichster Mittel wie Video, Sound, Text, Grafik, Performance und Licht auseinandersetzt“, zitiert Beate Palfrader aus der Jurybegründung. Die Aufgabe der Kunst sei es auch, kritisch zu sein und den Finger in gesellschaftliche Wunden zu legen. Diese Verantwortung nehme Sarah Decristoforo ebenso wahr wie es der Namensgeber des Preises getan hat. Philipp Achammer sieht in Sarah Decristoforo eine junge Künstlerin, „die bereits eine ausgeprägte künstlerische Kompetenz und ein vertieftes soziales Verständnis“ aufweist. Decristoforo wurde 1983 in Hall geboren. Sie studierte Kunstgeschichte, Kommunikation und Design sowie Bildende Kunst in Innsbruck und Linz. Sie lebt und arbeitet in Linz. Mit dem Paul-Flora-Preis bekennen sich Tirol und Südtirol zur grenzüberschreitenden kulturellen Zusammenarbeit und zur Förderung der zeitgenössischen bildenden Kunst. Seit 2010 wird die Auszeichnung in Erinnerung an den 2009 verstorbenen Künstler Paul Flora abwechselnd in Tirol und Südtirol vergeben. 2019 ging der Preis an den Südtiroler Künstler Sven Sachsalber. 

Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.