Melissa Oliveira
EUREGIO-Musiker traten im Kasernenareal von Schlanders mit einem Quintett auf.

Soundwerkstatt im BASIS

Publiziert in 25 / 2019 - Erschienen am 16. Juli 2019

Schlanders - Das Südtiroler Jazzfestival 2019 ist Geschichte. An 10 Tagen wurden 49 Locations im ganzen Land bespielt, darunter auch das Innovations- und Gründerzentrum BASIS in Schlanders. Bis zum 7. Juli fanden in Südtirol 58 Konzerte statt; ein Drittel der 170 eingeladenen Musiker reiste aus Portugal und Spanien an. So stellte das inzwischen zur Tradition gewordene europäische Musikfest in diesem Jahr die junge und weltoffene iberische Szene vor. - 2017 gründete das Südtirol Jazzfestival die EUREGIO-Jazzwerkstatt, um Musikern aus Tirol, Südtirol und dem Trentino die Gelegenheit zu geben, mit internationalen Gästen zu konzertieren oder ganz neue Projekte zu entwickeln. An einem lauen Sommerabend Anfang Juli durfte wieder improvisiert werden: EUREGIO-Musiker traten am 5. Juli im Kasernenareal von Schlanders mit einem Quintett auf, dessen Multimedia-Performance Bildkompositionen und Klänge kombinierte. Die Sängerin Melissa Oliveira, eine Australierin mit portugiesischen Wurzeln trat mit neun Musikern auf. Der Videokünstler Joao Artur Moreira alias JAM, ebenfalls aus Portugal, heizte das Publikum am Turntables mit speziellen Videoprojektionen auf. Die Musiker stammen aus Spanien, den USA, Ungarn, Italien und auch aus Südtirol. 

Ingeborg Rainalter Rechenmacher
Ingeborg Rainalter Rechenmacher
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.