Praktikum an der Schule in Laas.

Stein und Holz im Dialog

Publiziert in 3 / 2019 - Erschienen am 29. Januar 2019

LAAS - Zum nunmehr zweiten Mal startete an der Berufsfachschule für Steinbearbeitung „Johannes Steinhäuser“ in Laas im Dezember das internationale Austauschprogramm ‚Vice Versa‘. Studierende der Abschlussklassen von Holzbildhauerschulen hatten die Möglichkeit an der Schule ein einwöchiges Praktikum zu absolvieren und sich mit dem Bereich ‚Stein‘ vertraut zu machen. Fachschulen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, sowie das Grödner Kunstgymnasium „Cademia“ konnten jeweils zwei ihrer Schüler zum Programm anmelden. Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren durchwegs positiv. Einer der letztjährigen Teilnehmer war von der Fachschule Laas so begeistert, dass er sich in die heurige 4. Klasse eingeschrieben hat. „Mich hat die hohe Professionalität hier sehr begeistert“, erklärt Mathis Windt seine Entscheidung. „Die Lehrer nehmen sich Zeit für jeden einzelnen, sie fordern ein hohes Niveau, sind aber auch bereit einen dahin zu bringen.“ Fachlehrer Andreas Wieser freute sich über den großen Zulauf und die positiven Feedbacks: „Der Austausch mit den Holzbildhauern ist für die ganze Schule bereichernd.“ Vice Versa werde auf jeden Fall auch im nächsten Schuljahr wieder organisiert.

Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.