Im Bild (v.l.): Regisseur Norbert Mladek, Kapellmeister Josef Pirchmoser und der Schriftsteller Toni Bernhart aus Prad.

Toni Bernhart schreibt neues Passionsspiel

Publiziert in 43-44 / 2020 - Erschienen am 15. Dezember 2020

Thiersee/Prad - Seit über 200 Jahren spielt man in Thiersee im Bezirk Kufstein die Geschichte vom Leben und Sterben Christi. Eine Neuinszenierung der Passion von Regisseur Norbert Mladek soll den Leidensweg Jesu im Passionsspieljahr 2022 zeitgemäß zeigen – mit einer aktualisierten Textfassung des Schriftstellers Toni Bernhart aus Prad und Neukompositionen von Kapellmeister Josef Pirchmoser. „Neu wird der Text, neu wird die Szenerie, neu wird auch die Musik“, sagt Johann Kröll, der Obmann des Thierseer Passionsspielvereins. Der Innsbrucker Theatermacher Norbert Mladek übernimmt die Regie und Ausstattung, der Autor Toni Bernhart arbeitet an einer neuen Textfassung und der Kapellmeister Josef Pirchmoser wird für die Musik verantwortlich zeichnen. „Was den Theatertext betrifft, ist die Sache ein Jahrhundertereignis“, erklärt der Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Toni Bernhart, der sich eingehend mit dem Thema „Volksschauspiel“ beschäftigt hat. Seine Neufassung wird den alten Stücktext von Jakobus Reimer ablösen, der 1923 uraufgeführt wurde. Bernhart: „Der Text meines Vorgängers hat fast 100 Jahre lang gehalten. Es kommt sehr selten vor, dass dieser ausgetauscht wird. Ich habe also Glück und bin zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“ Toni Bernhart schreckt vor großen Veränderungen nicht zurück: „Was ist eine Passion? Zu jeder Zeit wird diese Grundfrage anders beantwortet.“ Er will die Geschichte jedenfalls zukunftsweisend erzählen: „Entscheidungen, die jetzt in Thiersee fallen, werden über Generationen hinaus wirksam sein. Vielleicht bin ich schon längst nicht mehr am Leben, wenn mein Text noch immer gespielt wird – dieser Gedanke ist sehr anrührend für mich. Und das macht auch den Charme der Passionsspiele aus.“ Weitere Informationen zum Passionsspiel gibt es im Internet (www.passionsspiele-thiersee.at).

Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.