Martell suchte die Dancing-Stars: Arnold Schuler und Susanne Zuber, Seppl Lamprecht und Karin Kolodzig, Thomas Tappeiner und Maria Mantinger, Pius Leitner und Karin Mogl, Karl Weiss und Monika Deltedesco, Walter Baumgartner und Sandra Oberpertinger, Adolf Gamper und Laura Fleischmann.

Martell sucht die „Erdbeer-Dancing-Stars“

Martell – Wer hätte je gedacht, dass eine derartige Steigerung des Erdbeerfestes möglich wäre. Der Publikumsandrang beim ersten Tanzwettbewerb in Trattla war enorm und die Begeisterung übertrug sich auf Juroren und Akteure. Auf dem Höhepunkt der Stimmung hatten Landeshauptmann Luis Durnwalder, Landtagsabgeordnete Eva Klotz, Bürgermeisterin Waltraud Kofler, Landesbäuerin Maria Kuenzer, Landtagskandidatin Tanja Rainer und Ex-Erdbeerkönigin Monika Perkmann die schier unlösbare Aufgabe das beste Tanzpaar zu ermitteln. Karl Pircher und Miriam Bagamoro von der Tanzschule Lana gelang es, in 20 ­Minuten tänzerische Begabungen um drei Stufen zu heben. Zuvor war Festmoderator Leander Regensburger das Kunstwerk gelungen, sieben Königinnen, zwei davon aus Deutschland eingeflogen, sieben unterschiedlichen Prominenten als Tanzpartner zu vermitteln. Die amtierende Erdbeerkönigin Laura Fleischmann setzte ein besonders Zeichen für das inzwischen weitum bekannte Produkt ihres Tales, für die Erdbeere. Sie wählte Adolf Gamper zum Partner, vertraute auf solide Erfahrung und brachte einen Erdbeerpionier auf’s Tanzparkett. Passend zu seiner früheren Zeit als „Apfelkönig“ der MIVO und der VI.P kam Bürgermeister Karl Weiss mit der Apfel­königin Monika Deltedesco aus Natz/Schabs zusammen. Der erste Erdbeer-Schokoladen-Produzent Thomas Tappeiner aus Laas fand in der Speckkönigin Maria Mantinger aus Villnöss eine geduldige Lehrmeisterin. Landtagsabgeordneter Seppl Lamprecht legte alle Burggräfler Zurückhaltung ab in den Armen der deutschen Hutkönigin Karin Kolodzig. Sein Kollege, Walter Baumgartner, schloss eine erfolgreiche Eisacktaler Allianz mit der Törggelekönigin ­Sandra Oberpertinger aus Klausen. Freiheitlichenchef Pius Leitner schwebte mit der „Limes“-Königin Karin Mogl wenn nicht in den siebten Himmel, so doch über den Boden im Freizeitzentrum Trattla. Landtagskandidat Arnold Schuler blieb in der Nachbarschaft und steigerte sich mit Honigkönigin Susanne Zuber aus Meran von Tanzschritt zu Tanzschritt. Dies wurde dann auch von Chef-Kampfrichter Luis Durnwalder mit dem ersten Preis in Form einer „Fortbildungsstunde“ in der Tanzschule Lana belohnt. Das Siegespaar hörte von einer Benefizveranstaltung in Goldrain zugunsten der Familie Kröss aus Tschars und stellte sofort „die Stunde“ zur Versteigerung zur Verfügung. Bezirksbäuerin Monika Rechenmacher wird mit ihrem Mann Erich demnächst die Ratschläge der Profi-Tänzer in Anspruch nehmen.
Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.