193 neue Fachkräfte im Sozialbereich diplomiert

Die Absolventen verschiedener Fachausbildungen der Landesfachschule für Sozialberufe "Hannah Arendt" haben ihre Diplome erhalten.

- Die Landesfachschule für Sozialberufe "Hannah Arendt" Frauen und Männer für Berufe in den Sozial- und Gesundheitsdiensten aus. In diesem Jahr sind es 193 neue Fachfrauen und -männer im Sozialbereich. Bei der Dipolmverleihung am gestrigen Donnerstag (29. November) überreichten Soziallandesrätin Martha Stocker und Bildungslandesrat Philipp Achammer, der Abteilungsdirektor für Soziales, Luca Critelli, und Schuldirektor Luigi Loddi die Abschlussdiplome an die neuen Sozialbetreuer, Pflegehelfer, Integrationsmitarbeiter sowie Kinderbetreuerinnen. 
Berufe im Sozialbereich seien gefragt und würden dies auch in Zukunft sicher bleiben, betonte Bildungslandesrat Achammer. Durch die Ausbildung an der Fachschule seien die Absolventen nun bestens für ihr künftiges Arbeitsfeld, egal ob im Bereich der Pflege, des Sozialwesens, der Integration oder der Kinderbetreuung bestens gerüstet. Gesundheitlandesrätin Martha Stocker pflichtete dem bei und hob verhor, dass vor allem in sozialen Berufen ein hohes Maß an sowohl an professionellen, aber auch an menschlichen Fähigkeiten gefragt sei. "Ihr habt einen der erfüllendsten Berufe gewählt, weil ihr täglich Menschen betreuen könnt, die unsere Hilfe dringend brauchen", unterstrich die Landesrätin.

LPA

Zum Newsarchiv
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.