Arge-Alp-Preis: Bis 31. März können Jugendliche Projekte einreichen

Vielfalt und Mehrsprachigkeit in den Alpen stehen im Mittelpunkt des Arge-Alp-Preises 2019. Noch bis Monatsende können Jugendliche am Wettbewerb teilnehmen.

- Unter Südtiroler Vorsitz hat die Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer Arge Alp in diesem Jahr 17.500 Euro für den Arge-Alp-Preis zur Verfügung gestellt. Die Ausschreibung richtet sich an die Jugend in den Mitgliedsländern und hat die Vielfalt und Mehrsprachigkeit der Jugend in den Alpen zum Thema. Gesucht werden Geschichten, Erlebnisse oder Erfahrungen, die dieser Vielfalt Ausdruck geben und die Mehrsprachigkeit der Jugend in den Alpen widerspiegeln.
Jugendliche bis 18 Jahre, Schulklassen und Jugendgruppen, die bereits eine eigene Schulzeitung gestalten und herausgeben, können ihre Arbeiten in den drei Kategorien Print, Online/Social Media und Fotografie einreichen. In die Kategorie "Print" fallen redaktionelle Texte, in den Bereich "Online/Social Media" Web- oder Blogbeiträge, in die Kategorie "Fotografie" Fotos, Fotokollagen oder Fotoreportagen. Für die Erstplatzierten ist ein Preisgeld von jeweils 2000 Euro vorgesehen, für die Zweitplatzierten je 1000 Euro und für Platz drei gibt es noch jeweils 500 Euro.
Die Projekte aus Südtirol können bis 31. März 2019 in der Landespresseagentur im Landhaus 1 in Bozen, Silvius-Magnago-Platz 1 (Tel. 0471 412210, lpa@provinz.bz.it) eingereicht werden. Verliehen wird der Preis bei der Konferenz der Regierungschefs der Arge Alp am 5. Juli 2019 durch den derzeitige Arge-Alp-Vorsitzenden, Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher.

Informationen:
www.argealp.org/meldungen/arge-alpe-preis-2019

jw

Zum Newsarchiv

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.