ASTAT: 48.000 Ausländer aus 139 Ländern in Südtirol

Die ausländische Wohnbevölkerung Südtirols ist im Jahr 2017 um 2,6 Prozent gewachsen. Zu Jahresende umfasste sie 48.000 Ausländer aus 139 Nationen.

- Der Ausländeranteil an Südtirols Gesamtbevölkerung lag zu Jahresende 2017 bei 9,1 Ausländern je 100 Einwohner. Die ausländische Wohnbevölkerung stammt größtenteils aus Europa, ist jung und lebt vorzugsweise in den Städten. Ausländer weisen eine überdurchschnittlich hohe Geburtenrate und eine relativ geringe Sterberate auf, während die Wanderungsbilanz im Jahr 2017 zum ersten Mal seit drei Jahren wieder positiv ausfällt. Dies ergeben die amtlichen Bevölkerungsdaten des Landesinstituts für Statistik (ASTAT).

LPA

Zum Newsarchiv

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.