Die Trägodie von Luttach - Noggler: „Wir stehen den Familien bei”

„Den Angehörigen gilt unser tiefstes Mitgefühl in Zeiten großer und überwältigender Trauer“, so der Präsident des Südtiroler Landtages.

- "Es handelt sich um eine schreckliche Trägodie." Dies sind die Worte des Präsidenten des Südtiroler Landtages, Josef Noggler, zum furchtbaren Verkehrsunfall, der sich in Luttach, im Ahrntal, ereignet hat. "Unser Beistand geht an die Familien und an alle betroffenen Personen", ihnen übermittelt Noggler die Solidarität und das Mitgefühl des gesamten Landtages. "Es gibt keine Worte, die den Schmerz lindern können, den der Tod sieben junger Menschen verursacht. In tiefer Trauer und aufrichtiger Anteilnahme schließen wir uns den Trauernden an."
Der Landtagspräsident Noggler denkt auch an den jungen Mann, der das Blutbad verursacht hat, und der "von nun an eine schreckliche Bürde zu tragen hat." In diesem Zusammenhang sei es wichtiger denn je, Alkoholmissbrauch von Jung und Alt aufs Schärfste zu verurteilen.

Abschließend bedankt sich Josef Noggler bei den Rettungskräften für ihren Einsatz am Unfallort.

(MCtw)

Zum Newsarchiv

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.