Ein Fest der Archäologie in ganz Europa

Der archeoParc beteiligt sich an internationalen Archäologietagen

- Vom 14. bis 16. Juni finden heuer erstmals europaweit Archäologietage statt. Der archeoParc Schnalstal beteiligt sich an den Festlichkeiten mit zwei Veranstaltungen am 14. und 14. Juni.
Seit vielen Jahren finden in verschiedenen Ländern Europas nationale Archäologietage statt, so etwa in Frankreich. Hier organisiert das französische Nationalinstitut für präventive Archäologie INRAP die „Journeés nationales del‘archéologie“ vom 14. bis 16. Juni bereits zum zehnten Mal. Anlässlich des heurigen Jubiläums der französischen nationalen Archäologietage finden in ganz Europa Veranstaltungen zum Thema Archäologie statt.“erzählt die archeoParc-Leiterin Johanna Niederkofler, die sich zusammen mit ihrem Team über die Initiative der französischen Kollegenfreut.
Im archeoParc werden am Freitag und Samstag zwei der europaweit übertausend Veranstaltungen stattfinden: ein Spielworkshop am Freitag und eine Betriebsführung am Samstag. „Der Spielworkshop richtet sich an Kinder, die Freude an Archäologie und Geschichte haben.“ erklärt Magdalena Alber, die im archeoParc in der Kulturvermittlung arbeitet und den Kurzworkshop am Freitag um 14:00 Uhr leitenwird.„Wir sieben verkohlte Samen aus der Erde und bestimmen sie anschließend.“ so Alber weiter. Die Führung am Samstag um 16:00 Uhr lädt zu einem Blick hinter die Kulissen ein: Johanna  Niederkofler führt durch die Werkstätten und Arbeitsräume im archeoParc, zu denen das Publikum normalerweise keinen Zutritt hat. Im Anschluss an die Führung lädt der Museumsverein zu einem Glas Weinein.
Die Veranstaltungen im archeoParc sind die einzigen, die in der Region Trentino-Südtirol stattfinden. In angrenzenden Regionen Veneto und Lombardei sowie im Kanton Graubünden sind Veranstaltungen in Städten (Verona, Ala, Chur) und am Land (Capo di Ponte in der Val Camonica, Grotta di Fumane in den Lessiner Bergen, Parco Archeologico Didattico del Livelet bei Vittorio Veneto). Insgesamt finden in Italien am Wochenende Veranstaltungen an rund 90 Orten statt: bei Ausgrabungsunternehmen, an Universitäten, Museen und archäologischen Stätten, in Laboren, Dokumentationszentren und in archäologischen Freilichtmuseen wie dem archeoParc.

archeoPar

Zum Newsarchiv

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.