Foto: 123rf

Facharztausbildung im Ausland: Neue Bewerbungsfrist bis 29. September

Auch heuer finanziert das Land die Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten, die ein Facharztstudium im Ausland abwickeln möchten. Ansuchen werden noch zwei Wochen lang entgegengenommen.

- Eine erste Ausschreibung für eine Facharztausbildung im Ausland hat im Juli stattgefunden; da derzeit noch Stellen verfügbar sind, wurde die Einreichungsfrist nun wieder eröffnet. Interessierte können sich ab sofort und bis zum 29. September bewerben.

Verfügbar sind derzeit noch acht Stellen in verschiedenen Fachbereichen an den Tirol Kliniken in Innsbruck sowie weitere fünf Stellen in Deutschland, davon zwei am Klinikum St. Marien Amberg und drei am Universitätsklinikum Regensburg. Die Finanzierung ist an die Verpflichtung gebunden, die Facharzt-Tätigkeit mindestens vier Jahre lang in Südtirol auszuüben, und zwar in den ersten zehn Jahren nach Abschluss der Ausbildung.

Die Ausbildungsstellen werden über einen öffentlichen Wettbewerb nach Titeln und Kolloquium vergeben. Zugangsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Medizinstudium, die Befähigung zur Ausübung des Arztberufes, die Eintragung im Berufsalbum der Ärzte- und Zahnärztekammer sowie der Besitz eines Sprachnachweises.

Die Gesuche können bis 29. September 2022 (12 Uhr) eingereicht werden.

Informationen:
Landesamt für Gesundheitsordnung
Tel. 0471 418154, E-Mail: birgit.schmid@provinz.bz.it
Tel. 0471 418150,  E-Mail: josefine.spitaler@provinz.bz.it

(LPA)

Zum Newsarchiv

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.