Die 17 Absolventinnen des jüngsten Lehrgangs für angehende Verwaltungsrätinnen - Foto: LPA/Nicole Abler

Fit für den Verwaltungsrat: Zertifikate für 17 Frauen

Die Absolventinnen des Lehrgangs für angehende Verwaltungsrätinnen haben gestern ihre Diplome erhalten. Der neue Kurs startet im Herbst.

- Auch die fünfte Auflage des Lehrgangs für Verwaltungsrätinnen war binnen weniger Minuten ausgebucht. Ein Beweis dafür, dass der Lehrgang den Fortbildungsbedarf im Kern trifft. Gestern (5. Juni 2019) wurde im Landhaus 1 in Bozen den 17 erfolgreichen Absolventinnen die Zertifikate verliehen.
Landeshauptmann Arno Kompatscher, der in der Landesregierung auch für Chancengleichheit zuständig ist, begrüßt die Tatsache, dass die Teilnehmerinnen aus den verschiedensten Bereichen kommen und somit Entscheidungsträger eine breite Auswahl hätten: "Frauen haben ein großes Potenzial, ihre Kompetenzen und ihr Engagement in den Entscheidungspositionen der Unternehmen erfolgreich einzusetzen. Dabei ist es fundamental, dass sie sich ein großes Netzwerk aufbauen und durch selbstbewusstes Auftreten ihre Rolle als Entscheidungsträgerinnen einnehmen und sich sichtbar machen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für mehr Frauenpräsenz auf den Entscheidungsebenen der Unternehmen. Dabei wollen wir sie unterstützen."
Die Präsidentin des Landesbeirats für Chancengleichheit, Ulrike Oberhammer, unterstrich bei der gestrigen Zertifikatsverleihung die Wichtigkeit der Vernetzung der Kursteilnehmerinnen: "Frauen sind fachlich kompetent, erreichen in diversen Fächern bessere Studienabschlüsse als Männer und schaffen es dennoch meist nicht in die obersten Gremien. Mit dem Lehrgang möchten wir Frauen auch dabei unterstützen, erfolgreich sichtbarer zu werden und sich gegenseitig zu stärken. Frauen müssen aktiv Empfehlungsmanagement für andere Frauen betreiben, wenn sich etwas spürbar am Frauenanteil in Führungspositionen verändern soll." 
"Die Rolle der Frau in den Unternehmen zu stärken und zu festigen, ist ein wichtiges Ziel der Handelskammer Bozen", erklärte gestern deren Generalsekretär Alfred Aberer. Der Lehrgang für (angehende) Verwaltungsrätinnen sei dabei ein konkreter Schritt, träfen doch Verwaltungsrätinnen und Verwaltungsräte die strategischen Entscheidungen in den Unternehmen und Organisationen und brächten wichtige Kompetenzen ein.
Organisiert wurde der Lehrgang für angehende Verwaltungsrätinnen wie schon in den Jahren zuvor im Rahmen der Frauenakademie vom Landesbeirat für Chancengleichheit in Zusammenarbeit mit dem Wifi, dem Service für Weiterbildung und Personalentwicklung der Handelskammer Bozen. Der Lehrgang ist sowohl für Frauen, die Mitglied eines Verwaltungsrates oder eines Genossenschaftsvorstandes werden möchten, als auch für solche, die bereits in einem Verwaltungs- oder Aufsichtsrat sitzen und sich weiterbilden wollen. An verschiedenen Wochenenden von Februar bis Mai, umfassend insgesamt 33 Stunden, beschäftigten sich die Teilnehmerinnen mit rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen eines Unternehmens, mit der Haftung eines Mitglieds eines Verwaltungsrates sowie mit Meeting Management, Bilanzmanagement und Selbstmarketing.
Die 17 erfolgreichen Absolventinnen des Lehrgangs sind: Beatrix Burger, Brigitte Gasser, Beatrix Goller, Verena Komar, Claudia Longi, Verena Malfertheiner, Annamaria Mayr, Verena Nagler, Cecilia Pattaro, Johanna Pichler, Silvia Runggaldier, Martha Stecher, Andrea Steger, Elena Valenti, Burgi Volgger, Kathrin Werth und Barbara Wörndle.
Die sechste Auflage des Lehrgangs startet im Herbst 2019 - alle Informationen und die Termine dazu gibt es auf dem Internet-Portal des Wifi unter www.wifi.bz.it. Die Anmeldung ist ab 11. Juni 2019 (9.00 Uhr) möglich.

LPA

Zum Newsarchiv
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.