Herbst 2020 oder Frühling 2021: Erstkommunionfeiern werden verschoben

Herbst 2020 oder Frühling 2021: Erstkommunionfeiern werden verschoben

In Anbetracht der Umstände und der unsicheren Prognosen haben Bischof Ivo Muser und Generalvikar Eugen Runggaldier entschieden, dass die Erstkommunionfeiern auf den Herbst 2020 oder den Frühling 2021 verschoben werden.

- Es ist derzeit nicht absehbar, ab wann wiederum öffentlich zugängliche Gottesdienste gefeiert werden können. Anfangs wird dies wohl nur unter bestimmten Auflagen wie einem Mindestabstand, einem Mundschutz u.a.m. möglich sein.

„In letzter Zeit sind viele Anfragen an uns gegangen, ob die Erstkommunionfeiern, die geplant waren, stattfinden können. In Anbetracht der Umstände und der unsicheren Prognosen hat die Diözesanleitung entschieden, dass die Erstkommunionfeiern auf den Herbst 2020 oder den Frühling 2021 verschoben werden sollen. So ist es möglich, dass die Hinführung der Kinder zur Eucharistie, die Vorbereitung des Gottesdienstes selbst und eine Feier der Erstkommunion, wie wir es gewohnt sind, gewährleistet sind. Ebenso soll die Erstbeichte, wo sie noch nicht gefeiert wurde, verschoben werden“, so Bischof Muser und Generalvikar Eugen Runggaldier im amtlichen Schreiben der Diözese.​

Diözese Bozen-Brixen

Zum Newsarchiv

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.