Innsbruck: Arge Alp sucht Verwaltungsexperten

Die Arge-Alp-Geschäftsstelle sucht einen Verwaltungsexperten oder eine Verwaltungsexpertin. Um die auf drei Jahre befristete Stelle kann man sich bis 17. Jänner 2020 bewerben.

- In der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer Arge Alp in Innsbruck soll zum 1. März 2020 eine Planstelle der Modellfunktion (Administrative Experten ADEX2) besetzen werden. Die Arge-Alp-Geschäftsstelle ist im Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Südtirol, Europaregion und Außenbeziehungen angesiedelt. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Das Mindestentgelt beträgt bei einem Beschäftigungsausmaß von 20 Wochenstunden 1765,60 Euro brutto im Monat.
Wer einen besonderen Einblick in die Entwicklungen und Herausforderungen des Alpenraums hat, in der grenzübergreifenden Zusammenarbeit, im Projektmanagement sowie in der Öffentlichkeitsarbeit einschließlich Social Media bereits Erfahrung sammeln konnte, politische Strukturen, Mechanismen, Systeme und Entscheidungsprozesse kennt, ein abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium sowie sehr gute Deutsch-, Italienisch- und Englischkenntnisse nachweisen kann, sicher auftritt und teamfähig ist, kann sich bis zum 17. Jänner 2020 um die ausgeschriebene Stelle bewerben. 
Der Aufgabenbereich umfasst die Mitwirkung an der Überprüfung und Anpassung der strategischen Ausrichtung der Arge Alp, die Identifikation von spezifischen Themen, aktuellen Initiativen und politisch sichtbaren Projekten im Interesse der Arbeitsgemeinschaft, die Vertretung der Anliegen der Arge Alp bei den Europäischen Institutionen in Brüssel ebenso wie die Vorbereitung der Sitzungen des Leitungsausschusses, der Regierungschefkonferenz und des Präsidiums, Hilfestellung für die Projektleiter der Arge Alp, die Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation in Zusammenarbeit mit den Medienverantwortlichen der Mitgliedsländer sowie die Netzwerkarbeit zwischen den zehn Mitgliedsländern und mit anderen interregionalen (z.B. AGEG, VRE, Internationale Bodenseekonferenz) und internationalen Einrichtungen (z.B. EUSALP, Alpenkonvention).
Bewerbungen sind bis spätestens 17. Jänner 2020 im Amt der Tiroler Landesregierung möglichst per E-Mail an organisation.personal@tirol.gv.at oder sonst unter Abteilung Organisation und Personal, Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck, unter Angabe der Aktenzahl 70/2019/200 einzubringen. Auskünfte erteilt Michaela Wenko unter der Rufnummer +43 512 5082342.

In der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp) arbeiten in den vier Staaten Deutschland, Italien, Österreich und Schweiz folgende Länder, Provinzen, Regionen und Kantone mit einer Gesamtbevölkerungszahl von rund 26 Millionen Menschen zusammen: Bayern, Graubünden, Lombardei, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tessin, Tirol, Trient und Vorarlberg.
Informationen zur Arge Alp finden Interessierte unter www.argealp.org.

LPA/jw

Zum Newsarchiv
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.