Landtag / Ausbildung von PflegehelferInnen und SozialbetreuerInnen wird ausgebaut

Der Landtag hat in der vergangenen Woche einen Beschlussantrag von SVP-Landtagsabgeordneter Waltraud Deeg angenommen, der vorsieht öffentliche und private berufliche Aus- und Weiterbildungsangebote mit Schwerpunktsetzung im Bereich PflegehelferInnen und SozialbetreuerInnen auszubauen.

- Im Juli 2022 hat Landtagsabgeordnete Waltraud Deeg, damals noch als zuständige Landesrätin, mit einem neuen Kollektivvertrag für die Sozialberufe die neuen Berufsbilder „PflegehelferIn und SozialbetreuerIn in Ausbildung“ eingeführt und damit den Weg geebnet für ein neues Ausbildungs- und Berufsmodell. „Dieses Modell ermöglicht eine gute Kombination von Arbeit und Ausbildung im Sozialbereich und ist ein erfolgsversprechendes neues Ausbildungsmodell in Zusammenarbeit mit öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen sowie den Einrichtungen von Sozial- und Gesundheitsdiensten“, so Deeg. Sie forderte daher in ihrem Beschlussantrag diese „berufsbegleitenden, wohnortnahen und flexiblen Ausbildungsangebote durch öffentliche und private berufliche Aus- und Weiterbildungsangebote mit Schwerpunktsetzung im Bereich PflegehelferInnen und SozialbetreuerInnen auszubauen.“

Deeg zeigt sich über die Zustimmung des Landtages erfreut und mahnt: „Wir werden die Herausforderungen des Fachkräftemangels und des demografischen Wandels nur meistern können, wenn wir neue, flexible, wohnortnahe und praktische Ausbildungsmodelle schaffen, alle vorhandenen Potentiale bestmöglichst nutzen und die an einem Sozialberuf interessierten Menschen mit bedarfsgerechten Ausbildungsangeboten vor Ort abholen.“

sa

Zum Newsarchiv
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.