Lehrlingsprämie: große Anerkennung an Ausbildungsbetriebe

Südtirol ist stolz auf das renommierte Duale Ausbildungssystem, das jungen Menschen vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten bietet und erstklassig ausgebildeten Handwerkernachwuchs hervorbringt. Ab heuer werden Betriebe belohnt, welche Lehrlinge ausbilden.

- Von einer hohen Anerkennung an die Leistung der Ausbilder und des Südtiroler Handwerks spricht lvh-Präsident Martin Haller hinsichtlich der Einführung der vorerst dreijährigen Leistungsprämie. „Das Handwerk hat eine bedeutende wirtschaftliche und soziale Verantwortung, wenn es um die Ausbildung von jungen Menschen geht. Unsere Vision ist, das erfolgreiche berufliche Ausbildungssystem mittel- und langfristig weiter zu stärken und die zunehmenden Passungsprobleme zwischen Nachfrage und Angebot auf dem Ausbildungsmarkt deutlich zu verringern“, so Haller.

Erfreulich sei, dass sich die Lehrlingskurve wieder im Aufwärtstrend befinde und nun klare Akzente von Seiten der Politik gesetzt werden. „Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen. Fehlen sie in der dualen Ausbildung, so fehlen sie später in den Betrieben, das darf auf keinen Fall passieren, da dies das gesamte Wirtschaftswachstum beeinträchtigen würde“, betont der Verbandspräsident.

Mit der Einführung der Lehrlingsprämie werden viele Betriebe für ihre Ausbildungsleistung belohnt, dies sei eine wertvolle Anerkennung. „Bedanken möchte ich mich bei Landeshauptmann Arno Kompatscher und dem Landtagsabgeordneten Gert Lanz, mit denen die Idee der Lehrlingsprämie geboren wurde. Dank gilt auch dem Wirtschaftslandesrat Philipp Achammer, der die Maßnahme nun konkret umgesetzt und immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Berufsausbildung hat“, betont Haller.

lvh apa

Zum Newsarchiv
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.