LH Kompatscher begrüßt zweisprachigen Wettbewerb für Carabinieri

Bis 20. Jänner können sich zweisprachige Anwärterinnen und Anwärter beim Landeskommando der Carabinieri für 32 neue Carabinieri-Stellen bewerben. LH Kompatscher: "Mehr Sicherheit und Bürgernähe."

- Das Landeskommando der Carabinieri schreibt 32 Stellen für neue zweisprachige Carabinieri in Südtirol aus. Das begrüßt auch Landeshauptmann Arno Kompatscher: "Bei dem Wettbewerb für zweisprachige Carabinieri handelt es sich zum einen um ein italienweit einzigartiges Modell. Vor allem aber bedeutet Sprachkenntnis mehr Sicherheit und Bürgernähe: Die Ordnungskräfte üben einen äußerst sensiblen Dienst aus. Um für die Bevölkerung ein Bezugspunkt zu werden, muss man ihre Sprache sprechen." 
Bis 20. Jänner können sich junge Frauen und Männer im Alter zwischen 17 und 26 Jahren für die entsprechende Ausbildung bewerben. Wer bereits Militärdienst leistet, ist bis zum Alter von 28 Jahren zugelassen. Die Bewerbenden müssen im Besitz des Zweisprachigkeitsnachweises B1 sein. 
Wie das Landeskommando mitteilt, ist dies bereits der 141. Wettbewerb für junge zweisprachige Anwärter: Dies zeige zum wiederholten Male, wie sehr das Heer den spezifischen Bedürfnissen des Landes Südtirol Aufmerksamkeit schenke. Diesem Ziel dienen zudem auch die regelmäßig organisierten Deutsch-Intensivkurse für die Ordnungskräfte der Südtiroler Carabinieri-Stationen.  

Informationen zum Wettbewerb sind auf dem offiziellen Portal der Carabinieri www.carabinieri.it (Bereich "Concorsi") veröffentlicht.  

gst

Zum Newsarchiv

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.