Die drei Euregio-Landeshauptleute Kompatscher, Fugatti und Platter nach der Landkarten-Übergabe an der italienischen Grundschule Dante Alighieri - Foto: LPA/Claudia Corrà

Neue Euregio-Wandkarte für Schulen

Die neue Euregio-Wandkarte nebst Unterrichtsmaterial haben Euregio-Präsident Kompatscher und die Landeshauptleute Platter und Fugatti persönlich zwei Schulen in Bozen überbracht.

- Um das Wissen der Jugendlichen über die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino zu vertiefen und das Interesse am Nachbarn zu stärken, hat die Europaregion eine neue Euregio-Landkarte erstellt, die an alle Schulen der drei Länder verteilt wird. Die ersten Exemplare der Wandkarte hat heute Früh (25. September) Euregio-Präsident und Landeshauptmann von Südtirol, Arno Kompatscher, gemeinsam mit den Landeshauptleuten von Tirol, Günther Platter, und dem Trentino, Maurizio Fugatti, zwei Schulen in der Landeshauptstadt übergeben.
An der Mittelschule "Josef von Aufschnaiter" in der Leonardo-da-Vinci-Straße und anschließend an der Grundschule "Dante Alighieri" in der Sparkassenstraße kamen die drei Landeshauptleute mit Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schülern zusammen, denen sie neben der Euregio-Landkarte auch ergänzende Unterrichtsmaterialien überreichten. 

Kompatscher: "Karte steht für Überwindung der Grenzen"
An der Aufschnaiter-Mittelschule haben Direktorin Ingrid Pertoll sowie die Schüler und Schülerinnen die Euregio-Delegation mit einem wegweisenden Stehtheater und Gesang empfangen. Landeshauptmann Kompatscher betonte: "Die Karte soll bewusst machen, dass wir in einem Europa leben, das uns bereits 70 Jahre Frieden und relativen Wohlstand gebracht hat, ein Europa, in dem die Grenzen überwunden wurden und die Zusammenarbeit unserer drei Länder, des historischen Tirols, wieder möglich ist." 
Mit Liedern begrüßten auch die Schülerinnen und Schülern der Grundschule "Dante Alighieri" die Euregio-Delegation. Direktorin Sabina Giuntasprach sich in ihrer Begrüßung für eine Stärkung der Klassen- und Schulpartnerschaften aus, was - so die drei Euregio-Landeshauptleute - ganz im Sinne des Euregio-Gedankens sei. "Mit unserer Vielfalt an Sprachen und Kulturen sind wir ein kleines Europa mitten in Europa", sagte Landeshauptmann Kompatscher. Daher sei das europäische Leitmotiv der Einheit und der Gemeinsamkeit in der Vielfalt für die Euregio von besonderer Bedeutung. 

Euregio-Unterrichtsmaterial für Grund- und Mittelschulen
Die Euregio-Landkarte ist in den vergangenen Monaten von der Deutschen Bildungsdirektion, der Italienischen Bildungsdirektion, dem Ufficio Programmazione e organizzazione des Trentino und der Bildungsdirektion des Landes Tirol für den Einsatz im Unterricht erarbeitet und gestaltet worden. Auf der Vorderseite ist die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino in topographischer Form mit den an sie angrenzenden Gebieten dargestellt. Auf der Rückseite findet sich die Aquila Tyrolensis des Matthias Burglechner vom Beginn des 17. Jahrhunderts. Es handelt sich um eine Darstellung der Grafschaft Tirol mit den Fürstbistümern Trient und Brixen, in der viele Details des historischen Tirols abzulesen sind. Die Karte und die ergänzenden Schulmaterialien ("Meine Euregio"), sollen Schülerinnen und Schüler mit der Europaregion vertraut machen. Sie werden nun an alle 5. Klassen der Grundschulen und alle 1. Klassen der Mittelschulen verteilt.

jw

Zum Newsarchiv
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.