Der neue Präsident des Südtiroler Wintersportverbandes FISI, Markus Ortler, im Gespräch mit Landeshauptmann Kompatscher (Foto: LPA/jw)

Neuer Südtiroler FISI-Präsident beim Landeshauptmann

Antrittsbesuch der neuen Führungsriege des Landeswintersportverbandes beim Landeshauptmann. Kompatscher würdigte dessen Bedeutung für die Erfolge der Südtiroler Wintersportler.

- Südtirols Wintersportler haben in der Vergangenheit unzählige Erfolge gefeiert. Das soll auch in Zukunft möglich sein. Diese Meinung vertrat Landeshauptmann Arno Kompatscher kürzlich beim Antrittsbesuch des neuen Landespräsidenten des Wintersportverbands FISI Markus Ortler und seinem Führungsteam. Kompatscher betonte: "Damit unsere Wintersportler auch weiterhin gute Leistungen bringen können, sind sie auf die Unterstützung und Förderung durch den Wintersportverband FISI angewiesen." Dem neuen Präsidenten Ortler und seinem Team wünscht Kompatscher "eine gute Zusammenarbeit mit allen Vereinen, Verbänden und Institutionen zum Wohle des Südtiroler Sports und insbesondere unseres Nachwuchses."

Der 50-jährige Malser Markus Ortler ist ehemaliger Nationaltrainer der Alpinen Damen-Skimannschaft und ist bereits seit rund zehn Jahren im Südtiroler Landeswintersportverband tätig. Ende September war er von den Südtiroler Wintersportvereinen als Nachfolger von Hermann Ambach aus Kaltern zum neuen Landespräsidenten gewählt worden, gemeinsam mit seinen Stellvertretern Leander Moroder und Giorgio Giovanelli. Ihre Amtszeit beträgt drei Jahre.

LPA/gst

Zum Newsarchiv
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.