Da Südtirol mit dem Biathlonbewerben in Antholz einen wichtigen Veranstaltungsort der Winterspiele 2016 stellt, fordert LH Kompatscher gleichberechtigte Mitsprache in allen Entscheidungsgremien - Foto: LPA/mb

Olympische Winterspiele 2026: Vorbereitungen starten

Die Vorbereitungen für die Winterspiele 2026 nehmen Form an. Bei einer Videokonferenz der beteiligten Regionen, Länder und Gemeinden will LH Kompatscher eine Vertretung in allen Gremien fordern.

- Die Olympischen Winterspiele, die 2026 in Mailand und Cortina, aber auch in Südtirol und im Trentino ausgetragen werde, rücken näher. Landeshauptmann Arno Kompatscher wird morgen Früh (18. September) gemeinsam mit den Präsidenten der Regionen Lombardei und Venetien, des Trentino und den Gemeinden Cortina und Mailand sowie des CONI an einer Videokonferenz teilnehmen, um die für 3. Oktober in Venedig geplante Sitzung vorzubereiten. "Ziel ist es, dass das Land Südtirol in allen Entscheidungsremien vertreten ist und in diesen auch über die gleichen Stimmrechte verfügt wie die übrigen Mitglieder", betonte Landeshauptmann Kompatscher im Hinblick auf die morgige Videokonferenz.

jw

Zum Newsarchiv
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.