Raum und Landschaft: Erster Lehrgang für Leiter der Servicestelle

Bedienstete der Gemeindebauämter können sich zum Befähigungslehrgang für die Servicestelle für Bau- und Landschaftsangelegenheiten anmelden.

- Am 25. Jänner 2019 fällt der Startschuss für den ersten Befähigungslehrgang für die künftigen Leiterinnen und Leiter der neuen Servicestelle für Bau- und Landschaftsangelegenheiten der Gemeinden.

Das Gesetz Raum und Landschaft sieht die Einrichtung einer solchen Servicestelle in allen 116 Südtiroler Gemeinden mit 1. Jänner 2020 vor. Sie wird als einzige Anlaufstelle für die Bürger für alle baulichen und landschaftlichen Ermächtigungen dienen, die von der Gemeinde zu erteilen sind. Dort werden alle Unterlagen und Auskünfte erhältlich sein. Weiters wird es Aufgabe der Servicestelle sein, die Verfahren gemeindeintern zu koordinieren, alle nötigen Gutachten einzuholen und auf die Einhaltung der Fristen zu achten.

Für die künftigen Leiterinnen und Leiter dieses Einheitsschalters ist der positive Abschluss eines Befähigungslehrgangs notwendig. Daher hat die Landesregierung in ihrer heutigen (4. Dezember) Sitzung auf Vorschlag von Landesrat Richard Theiner die Ausschreibung für den ersten Befähigungslehrgang genehmigt, der von Jänner bis Mai 2019 stattfinden wird.  

Mit der Organisation und Durchführung des Lehrgangs beauftragt wird - in Zusammenarbeit mit der Landesabteilung Natur, Landschaft und Raumentwicklung - die Verwaltungsschule des Südtiroler Gemeindenverbands, die bereits einschlägige Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung des Gemeindepersonals hat. Der Lehrgang wird 100 Unterrichtsstunden in Theorie und Praxis umfassen.

Der Lehrgang richtet sich an interessierte Gemeindebedienstete mit einer Stelle im Bauamt in mindestens der 6. Funktionsebene, für die keine Kursgebühren anfallen. Falls darüber hinaus Plätze verfügbar sind, steht der Lehrgang auch Nicht-Gemeindeangestellten offen, die den Abschluss einer technischen Oberschule oder eines technischen Universitätsstudiums nachweisen können. Die Kursgebühr beträgt in diesem Fall 780 Euro.

Nähere Informationen erteilt die Verwaltungsschule des Südtiroler Gemeindenverbands (Kanonikus-Michael-Gamper-Str. 10, Bozen, Tel. 0471 304617), die über die Email-Adresse verwaltungsschule@gvcc.net auch die Einschreibungen zum Lehrgang entgegennimmt.

mpi



Zum Newsarchiv
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.