Ab kommendem Dienstag öffnen Kindergärten und Grundschulen wieder ihre Türen, auch die Kleinkindbetreuung läuft wieder an. Das hat die Landesregierung heute beschlossen. (Foto: Unsplash)

Schule und Kleinkindbetreuung laufen am Dienstag wieder an

Ab Dienstag gibt es an den Grundschulen wieder Präsenzunterricht. Auch Kleinkindbetreuungseinrichtungen und Kindergärten nehmen ihren Betrieb wieder voll auf.

- Die Südtiroler Landesregierung hat sich am heutigen (18. November) Mittwochnachmittag mit der Frage befasst, ob und in welcher Form Schulen, Kindergärten und Dienste der Kleinkindbetreuung in der kommenden Woche ihren regulären Dienst wieder aufnehmen sollen. Deren Tätigkeit war aufgrund der akuten Infektionslage seit Montag stark eingeschränkt worden.

Wiedereröffnung ab 24. November
Die Landesregierung hat entschieden, die Kleinkindbetreuungsdienste, die Kindergärten und die Grundschulen am kommenden Dienstag, 24. November, für alle eingeschriebenen Kinder unter strikter Einhaltung aller geltenden Sicherheitsvorkehrungen wieder zu öffnen. Der Mittelschulunterricht hingegen wird auch in der ersten Klasse für die Geltungsdauer der aktuellen Verordnung (bis zum 29. November) vorerst weiterhin als Fernunterricht erfolgen.

Blick auf besondere Situationen
Am kommenden Montag werden die Landesregierung und die Bildungsdirektionennoch Zeit haben, allfällige organisatorische Umstellungen vorzunehmen, die sich als Folge der landesweiten Testreihe, die am Wochenende durchgeführt wird, ergeben könnten. So könnte beispielsweise Schulpersonal ausfallen, weil es in Isolation muss, sodass entsprechende Maßnahmen gesetzt werden müssen. Sollte sich in einzelnenGemeinden oder einzelnen Schulen die Notwendigkeit ergeben, auf besondere Infektionsherde oder Situationen zu reagieren, behalten sich Landesregierung und Schulverwaltung vor, entsprechend zu reagieren.

Testangebot für Schulpersonal
Gleichzeitig arbeitet die Landesverwaltung daran, dass nach dem flächendeckenden Screening vom Wochenende für das unterrichtende Schulpersonal künftig periodische Testsangeboten werden können, um das Infektionsrisiko für das pädagogische Personal sowie für die betreuten Kinder und Schüler zu reduzieren.

LPA



Zum Newsarchiv

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.