Start der Impfungen für über Achtzigjährige

In ganz Südtirol gibt es rund 33.000 Menschen, die älter als achtzig sind. Bereits am Donnerstag (14.01.2021) wird mit den Impfungen dieser Risikogruppe begonnen. In den nächsten 1-2 Monaten sollen alle einen Impftermin erhalten.

- ür Landesrat Thomas Widmann ist ein rascher Beginn der Impfung dieser Risikogruppe unerlässlich: „Nachdem die Impfrate beim Gesundheitspersonal stagniert, haben wir die Impfung für diese Personen vorgezogen, obwohl der Staat dies erst später eingeplant hat. Es ist extrem wichtig, besonders dieser fragilen Bevölkerungsgruppe schneller die Möglichkeit zu geben, an den Impfungen teilzunehmen; in Kürze sollen weitere Risikogruppen dazukommen.“ 

Rund 4000 Senioren und Seniorinnen werden schon in den nächsten Tagen geimpft. Mit Beginn Donnerstag Früh sind die Vormerkungen in den Vormerkbüros des Südtiroler Sanitätsbetriebes unter folgenden Telefonnummern möglich: 

Bozen
0471   457 457
Von 08:00 – 16:00 Uhr

0471   100 999
Von 08:00 – 18:00 Uhr


Meran
0473   264 000
Von 08:00 – 18:00 Uhr


Schlanders
0473   735 160
Von 08:00 – 16:00 Uhr


Brixen
0472   250 400
Von 08:00 – 16:00 Uhr


Bruneck
0474   581 040
Von 08:00 – 16:00 Uhr


ELVS Prävention
0472   973 850
Von 08:00 – 16:00 Uhr

All jene, die keinen Termin für die nächsten Tage erhalten, werden in Wartelisten eingetragen und sukzessive vom Südtiroler Sanitätsbetrieb kontaktiert. Der zeitliche Impfplan diesbezüglich hängt in erster Linie von der Verfügbarkeit der Impfstoffe ab, die momentan vom Staat nur bis Ende Januar klar definiert und zugesichert ist.

Impf-Orte sind größtenteils die Krankenhäuser des Landes: „Wer an den Impfungen teilnimmt, sollte nach Möglichkeit ev. Arztbriefe und Verschreibungen mitbringen. Damit können die Impfungen noch rascher ablaufen“, so Generaldirektor Florian Zerzer

Derzeit wird der Impfstoff von BioNTech-Pfizer verabreicht; dieser sieht eine 2. Dosis am 21. Tag nach der ersten Impfdosis vor. Auch diese Terminvormerkung übernimmt der Südtiroler Sanitätsbetrieb. Der Impfstoff ist sicher und wirksam. 

An den Impfungen teilnehmen können Personen, die zum Zeitpunkt der Vormerkung mindestens 80 Jahre alt sind.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb hat die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Covid-19-Impfung auf der Homepage veröffentlicht. Auch die Dokumente, die zur Impfung mitzubringen sind, können dort bereits abgerufen und in Ruhe konsultiert und ausgefüllt werden: www.sabes.it/covid-19

SF

Zum Newsarchiv

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.