Südtiroler Floristin beweist sich bei „Taitaja 2019“

Südtiroler Floristin beweist sich bei „Taitaja 2019“

Die WorldSkills-Kandidatin Lisa Hilpold hat den finnischen Berufs-Wettbewerb „Taitaja 2019“ als Vorbereitung für Kazan genutzt. „Es war eine einmalige Gelegenheit“, sagt die 21-jährige Floristin.

- Mehr als 400 Teilnehmer bewiesen sich vor kurzem in 43 Wettbewerbs-Kategorien und drei Demo-Kategorien beim finnischen Berufs-Wettbewerb „Taitaja 2019“ in Joensuu. Mit dabei war auch die Südtiroler WorldSkills-Teilnehmerin Lisa Hilpold. „Es war eine tolle Gelegenheit, aus der ich viele Erfahrungen mitnehmen konnte“, sagt die 21-jährige Floristin.
Die finnische Meisterschaft der Berufe, die mit der Landesmeisterschaft der Berufe hierzulande vergleichbar ist, war für Lisa Hilpold eine gute Vorbereitung für die WorldSkills im russischen Kazan. „Ich habe am Wettbewerb teilgenommen und habe für meine Leistung auch Punkte erhalten, ich floss damit aber nicht in die Bewertungen und den Wettbewerb der anderen Teilnehmer mit ein“, erklärt Lisa Hilpold. „Es war für mich eine sehr gute Gelegenheit, um zu erfahren, was es heißt an einem Wettbewerb in einem anderen Land teilzunehmen.“
Die Kandidaten mussten vier Arbeiten innerhalb einer vorgegebenen Zeit realisieren. Zu jedem Werkstück gab es eine technische Beschreibung mit Anhaltspunkten bezüglich der Werkstücke. Bei den floralen Arbeiten war Kreativität, passende Technik und individuelle Gestaltung gefragt. Zur Unterstützung ist Maria Steinmair mit nach Finnland gereist, die Lisa Hilpold auch bei den WorldSkills als Expertin zur Seite steht.

LVH

Zum Newsarchiv
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.