Über einen Wettbewerb will das Land zehn Stellen als Verwaltungssachbearbeiter oder Verwaltungssachbearbeiterin unbefristet besetzen - Foto: pixabay.com

Zehn Verwaltungssachbearbeiter gesucht

Die Landesverwaltung sucht insgesamt zehn Verwaltungssachbearbeiter für verschiedene Bereiche.

- Wer eine Oberschule abgeschlossen und somit im Besitz des Reifezeugnises ist, zudem über den Zweisprachigkeitsnachweis B2 (ehemals B) und als Ladiner über die Ladinischprüfung B2 (ehemals B) verfügt, kann an einem öffentlichen Wettbewerb teilnehmen, über den die Landespersonalabteilung insgesamt zehn Stellen als Verwaltungssachbearbeiter beziehungsweise als Verwaltungssachbearbeiterin unbefristet besetzen will. 

Bei den ausgeschriebenen Stellen handelt es sich um sieben Vollzeitstellen, drei davon in der Abteilung Arbeit in Bozen und je eine weitere in den Abteilungen Personal (Gehaltsamt für Lehrpersonal) Straßendienst (Salten-Schlern), in der Generaldirektion (Organisationsamt) sowie in der Vergabeagentur AOV.

Zwei der Stellen sind Teilzeitstellen zu 33 Wochenstunden, und zwar in der Abteilung Europa (ESF-Amt) und in der Abteilung Personal (Pensionsamt für Lehrpersonal). Hinzu kommt eine Teilzeitstelle zu 28 Wochenstunden ebenfalls in der Abteilung Personal (Gehaltsamt für Lehrpersonal). 

Für keine der zehn Stellen besteht ein Sprachgruppenvorbehalt. Unabhängig von der Stellenanzahl ist die Anzahl der Wettbewerbsteilnehmenden, die eine Eignung erlangen können, unbegrenzt. Die Rangordnung hat drei Jahre lang Gültigkeit. 

Die Bewerbungsfrist läuft bis 17. Dezember 2018 (12 Uhr).  Die Wettbewerbsankündigung wurde auf der Webseite der Verwaltung unter der Rubrik Personal und im jüngsten Amtsblatt der Region veröffentlicht. 

jw

Zum Newsarchiv

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.