Alles wieder Volleyball

Publiziert in 35 / 2019 - Erschienen am 15. Oktober 2019

Schlanders - Letzten Samstag gab’s in der Großraumturnhalle von Schlanders wieder Volleyballfeeling. Geladen hatte der ASC Schlanders Raiffeisen in seine Großraumturnhalle und zu Gast war der Nachbar Lakes Levico-Caldonazzo im Rahmen der „Coppa delle Province“. Hier spielen verschiedene Divisionen der Provinz Trient und Bozen gegeneinander (insgesamt 4 Mannschaften).
Begonnen haben beide Mannschaften gut und lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen, wobei jeder Punkt hart umkämpft war. Gegen Mitte der Sätze überraschte der Gegner mit sehr schnellen Bällen im Aufspiel und guten Angriffen über den Mittelblocker sowie harten Angaben, und hat damit Schlanders in gehörige Schwierigkeiten gebracht. So konnte Levico-Caldonazzo Punkt für Punkt davonziehen. Schlanders zeigte mitunter gute Aktionen und machte einige schöne Spielzüge, musste aber letztendlich das Ergebnis von 15:25, 20:25 und 23:25 und die 0:3 Niederlage hinnehmen. Nichtsdestotrotz war dies ein guter Einstieg in die neue Spielsaison, die auf interessante Spiele der ersten Mannschaft hoffen lässt. Denn diese bestreitet heuer die Saison ohne fixen Trainer, lediglich mit Unterstützung der Trainer Giorgia Pazzaglia und Stefano Tarquini und dem Betreuer Hannes Tumler. Man darf gespannt sein wie sich diese Neuorganisation auswirken wird! 

Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.