Im Oktober führte das Organisationsteam von Visma Ski Classics, mit CEO David Nilsson an der Spitze, gemeinsam mit dem Filmteam, diversen Technikern und dem OK-Team um Gerald Burger, Michael Burger, Albin Plangger und Evelin Thöni Ortsaugenscheine in Langtaufers durch.
Gerald Burger (links) und David Nilsson

Auch Treffpunkt für Amateure

Publiziert in 39 / 2019 - Erschienen am 12. November 2019

Langtaufers - Langtaufers wird im Dezember der Austragungsort von „La Venosta“ sein. „La Venosta“ umfasst zwei Langlaufrennen. Der erste Wettkampf findet am Samstag, 14. Dezember statt und ist Teil der Visma Ski Classics Serie. Es wird auf einer Strecke von 45 km für die Profis und einer Strecke von 30 km für die Amateure (klassische Technik) ausgetragen. Am zweiten Wettlauftag, Sonntag, 15. Dezember, findet auf derselben Rennstrecke ein 30 Kilometer-Rennen statt, das Teil der „Challengers“ Serie der Ski Classics ist (freie Technik). Von Melag aus, dem letzten Weiler in Langtaufers, breitet sich die Langlaufloipe aus, die auf der Ebene Richtung Maseben weiterläuft. In naher Zukunft werden hier verschiedene Einrichtungen und Strukturen geschaffen, um das Areal zu einem hochmodernen Langlauf-Zentrum zu verwandeln. Die Investitionskosten werden in erster Linie von der Gemeinde Graun und dem Land getragen. Unlängst führte das Organisationsteam von Visma Ski Classics, mit CEO David Nilsson an der Spitze, gemeinsam mit dem Filmteam und diversen Technikern Ortsaugenscheine in Langtaufers durch. Begleitet wurde das Team vor Ort vom Organisationschef von „La Venosta“, Gerald Burger, dem Rennleiter Michael Burger, dem Streckenleiter Albin Plangger und der Kommunikationsleiterin Evelin Thöni. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Der Start der Rennen ist in Kapron geplant. Der erste Abschnitt sieht einige steile Anstiege vor, die dann in einen Ring übergehen, der fünf Mal befahren werden muss. Stromleitungen, Glasfaser und diverse Verbindungen für die TV-Übertragungen wurden bereits gelegt. Der Zieleinlauf ist auf dem großen Platz in Melag vorgesehen. Visma Ski Classics vereint die besten Athleten des Langlaufsports in Long-Distance und die stärksten Athleten des Double Poling, eine Technik, bei der ohne Wachs und ausschließlich durch Schieben die Strecke gemeistert wird. Die Veranstalter gehen davon aus, dass TV-Anstalten über mehrere Stunden von den Rennen berichten werden.

Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.