Gemeinsame Fahrt zum Startbereich
Bei der Startaufstellung

Autoshow ein großer Erfolg

Publiziert in 18 / 2019 - Erschienen am 14. Mai 2019

Tarsch - Am 4. Mai veranstaltete die Motorsportgemeinschaft Vinschgau (MSGV) im Gedenken an das langjährige Mitglied Josef Pedross (Peatr Joggl Sepp), der am 1. November 2018 an den Folgen eines Verkehrsunfalls verstorben war, eine Autoshow in seiner Heimatgemeinde Latsch. Verursacht hatte den tragischen Unfall ein Baum, der bei den Unwettern 2018 östlich des Tunnels von Goldrain auf die Staatsstraße gestürzt war. Sepp war als leidenschaftlicher Motorsportler bekannt. Die Gedenk-Autoshow begann um 10 Uhr mit einer Fahrzeugausstellung auf dem Parkplatz der Talstation Tarsch. Die Beteiligung war groß. Mit dabei waren waren die heimischen MSGV-Piloten Kevin Lechner (BMW M3), Günther Ziernheld (Lancia Delta Integrale), Gerold Rainer (Formel Gloria) sowie der ehemalige Bergrennen-Europameister Franz Tschager und der aktuelle Slalom-Landesmeister Markus Tumler (Fiat 126 Proto). Auch die Bevölkerung von Tarsch, Latsch und den umliegenden Gemeinden war zahlreich vertreten. Es konnten viele Oldtimer, Prototypen, Straßen- und Rennfahrzeuge besichtigt werden. Bei vielen Besuchern wurden Erinnerungen an die legendären Martelltal-Rennen wach. Bei diesen war Sepp bereits ein eingefleischter Motorsportfreund und hautnah dabei. Den Höhepunkt am Nachmittag bildeten Show-Läufe von Tarsch bis zur Talstation der Tarscher Alm. Auf eine Zeitmessung wurde bewusst verzichtet. Es handelte sich nicht um ein Rennen, sondern es ging um die sichere Beherrschung des eigenen Fahrzeuges. Aus Sicherheitsgründen gab es Streckenposten in allen Kurven sowie Absperrungen für die Zuschauerbereiche. Außerdem waren Vorläufer und Einsatzteams der Feuerwehr und des Weißen Kreuzes zu jedem Zeitpunkt vor Ort. Nach den ersten beiden Läufen, die auch von den Oldtimern der FF Tarsch und der FF Latsch begleitet wurden, öffnete der MSGV die Straße für eine halbe Stunde für den öffentlichen Verkehr, bevor sie erneut für die restlichen zwei Show-Läufe gesperrt wurde. Abgeschlossen wurde der Tag mit einer kleinen Aftershowparty. Der MSGV bedankt sich bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.