Mit Betreuern und Trainern Jonas Stieger, Patrick Tumler und Sepp Weiss (hintere Reihe v.l.) wartete der Vinschger Biathlon-Nachwuchs auf den ersten Heim-Wettkampf im Winter 2020/21
Ein nachdenklicher Biathlon-Trainer Sepp Weiss

Biathleten mit Gewehr bei Fuß auf Grogg

Publiziert in 5-6 / 2021 - Erschienen am 18. Februar 2021

Martell/Tesero (TN) - Diesmal traf es die Jüngsten der Südtiroler Biathlon-Szene. Nichts wurde es mit der vorgesehenen Landesmeisterschaft am 13. Februar im Marteller Biathlonzentrum. Sie wurde überraschend abgesagt. „Dabei ist alles eher unklar“, meinte Sepp Weiss, Biathlon-Trainer des ASV Martell Raiffeisen. „Es könnte sein, dass bis zum Ende des Lockdown im März nur mehr die Jahrgänge 2009 und älter an den Start gehen dürfen.“ Am Montag, 15. Februar gab es eine Aussprache mit dem obersten Südtiroler Vertreter der FISI, Markus Ortler. Dort wurde endgültig festgelegt, dass Jugendliche unter 12 nicht trainieren dürfen. Die erste und – wie es aussieht - einzige Biathlon-Veranstaltung von Landesinteresse könnte erst am 14. März in Martell stattfinden, als Landesmeisterschaft in der Einzeldisziplin. Während die jüngsten Biathleten hofften und bangten, kämpften die nächst älteren Vinschger im Fleimstaler Tesero um die Italienmeistertitel im Einzelstart und in der Staffel. Im Gegensatz zum Sprint wird im Einzelwettkampf vier Mal geschossen. Jeder Fehlschuss zieht nicht eine Strafrunde, sondern eine vorher festgelegte Zeitstrafe (höchstens 1 Minute) nach sich. Für den ASV Martell gingen in Tesero die Anwärter Jonas Raffl (13. - 7 Fehlschüsse stehend) und der Sportoberschüler Maurizio Ronco aus Aosta (20. - 7 Fehlschüsse, 4 liegend) an den Start. In der Kategorie U19 erreichten der Carabiniere Felix Ratschiller (Martell) Rang 12 mit 6 Fehlschüssen, Philipp Tumler (Martell) Platz 14 mit 7 Fehlern und Lars Burger (Prad) Platz 25 mit 9 Fehlern. Nur Jonas Raffl wurde in eine der zwei Südtiroler-Staffeln der Kategorie Anwärter berufen. Er blieb als Startläufer fehlerlos und übergab als 3. Seine Staffel belegte Platz 4. Ebenso fehlerlos hielt Felix Ratschiller als Schlussläufer die Staffel der Carabinieri auf Platz 2 in der U19-Kategorie. Burger und Tumler sorgten mit guten Schießleistungen für Rang 4 ihrer Staffel.

Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.