OK-Chef Georg Altstätter

„Dank an Freiwillige und Sponsoren“ 

Publiziert in 9 / 2020 - Erschienen am 10. März 2020

MARTELL - Es ist eine Absage, die weh tut: Aufgrund der Vorbeugemaßnahmen zur Eindämmung des derzeit grassierenden Coronavirus mussten zuletzt so gut wie sämtliche Sportveranstaltungen abgesagt, verschoben oder unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Auch die 13. Marmotta Trophy im hinteren Martelltal am vergangenen Wochenende war davon betroffen. Die Entscheidung war kurzfristig am Donnerstag gefallen. „Wir haben rund zwei Stunden beraten und alles versucht. Aber es nützt nichts“, betont der Marteller Bürgermeister und OK-Chef Georg Altstätter. Sowohl das Vertical-Rennen am Samstag, als auch das Rennen hinauf zur Marmotta-Spitze wurden abgesagt. Zwar hätten einzelne Hobbykategorien starten können, „aber es hatte keinen Sinn“, so Altstätter. Der Großteil der Athleten machte einen Rückzieher. Unter anderem auch die Organisatoren vom österreichischen Alpencup, zu dem das Rennen gezählt hätte. Im Voraus sei von den Organisatoren jedoch hervorragende Arbeit geleistet worden, betont Altstätter. „Ein Dank an die Freiwilligen und an die Sponsoren“, sagt er. Die Strecken seien in einem perfekten Zustand gewesen.

Michael Andres
Michael Andres

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.