Das einzige Gegentor: Gleich zwei Eppaner hätten Zeit und Gelegenheit gehabt einzuköpfen.
Doppeltorschütze Alex Spechtenhauser gehörte zum „Naturnser Überfallkommando“.
Hannes Kiem als hinhaltender Balljongleur

Der erste Dreier in Naturns

Publiziert in 29-30 / 2021 - Erschienen am 14. September 2021

Naturns- Landesliga, 3. Spieltag, Sonntag, 12.09.21 - Der Spielbeginn war ein Überfall. Starr vor Schreck sah sich Eppan nach 7 Minuten und 20 Sekunden mit zwei Toren im Rückstand. Was Fabian Menghin, Noah Pixner, David Pitigoi und der 18-jährige Alex Spechtenhauser da aufführten, war Hochgeschwindigkeitsfußball. Spechtenhausers erster Treffer dürfte mit etwas mehr als 30 Sekunden zu einem der schnellsten in der Landesliga werden. Erst in der 31. Minute musste Naturns Schlussmann Felix Piazzo vor seinem Strafraum eingreifen. Nach der ersten Ecke für Naturns durch Michael Cia erhöhte Lukas Schöpf auf 3:1. Danach dämmerte es bei Eppan, dass die Masche weiter Pass in Richtung laufstarkes Trio Pixner & Co zu unterbinden war. Es war so etwas wie ein kurzer Schlendrian in der Naturnser Verteidigung und ein überraschendes Aufbäumen der Überetscher in den zwei letzten Minuten der 1. Spielhälfte, die dem frei stehenden Max Ruscelli den Gegentreffer per Kopf erlaubten. In der 2. Spielhälfte rettete zuerst die Reaktion von Torhüter Piazzo, dann erhöhte nach einer sehenswerten Kombination mit Doppeltorschützen Spechtenhauser Fabian Menghin zum 4:1. Nun wurde auf Naturnser Seite durchgewechselt. Ohne die schnellen „Sturmspitzen“ fehlten die Anspielpunkte. Es kam die Zeit des Hannes Kiem und des Michael Cia, die mit ihrer Ballbeherrschung beitrugen, das Spiel über die Runden zu bringen. Die letzten 13 Minuten durfte Naturns in Überzahl spielen.

Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.