Das engagierte OK-Team mit (v.l. hinten stehend): Thomas Prieth, Jürgen Geiser, Mike Gurschler, Othmar Wiedenhofer sowie (v.l. vorne kniend) Julia Hensel, Viktoria Pircher, Helmuth Gunsch, Martin Thöni, Stefanie Winkler und Markus Prieth.
Zahlreiche Gäste kamen zur Vorstellung des Rennens.
Konny Looser erzählte über sein Leben als Bike-Profi.

Der Ortler ruft die Mountainbiker 

5. Ortler Bike Marathon im Schloss Goldrain vorgestellt. 

Publiziert in 14 / 2019 - Erschienen am 16. April 2019

Goldrain - Die Vorbereitungen für den 5. Ortler Bike Marathon, der am Samstag, 1. Juni, mit Start und Ziel in Glurns stattfindet, laufen derzeit auf Hochtouren. Kürzlich wurde der Mountainbike-Marathon im Schloss Goldrain vorgestellt. Dabei konnten die Organisatoren rund um OK-Chefin Julia Hensel die bisherige Anmeldezahl von 750 Teilnehmern verkünden. „Das kann sich schon sehen lassen. Wir rechnen schlussendlich mit weit mehr als 1.000 Mountainbikern“, blickte Hensel voraus. Der Rekord vom ersten Jahr, als rund 1.500 Mountainbiker das Ziel in Glurns erreicht haben, dürfte jedoch schwer zu knacken sein. Dennoch, der Ortler Bike Marathon ist ein sportliches Großereignis, das sich im Vinschgau etabliert hat. Dies wurde bei der Vorstellung einmal mehr klar. So war selbst der Präsident des Radsport-Landesverbandes, Antonio Lazzarotto, von Bozen nach Goldrain gekommen. „Ich komme immer gerne hier her, in den Vinschgau, insbesondere in dieses Schloss“, so „Nino“ Lazzarotto. Lorbeeren gab es für den Ortler Bike Marathon ebenfalls reichlich. Lazzarotto: „Es ist schon jetzt ein prestigeträchtiges Rennen. Obwohl noch in den Kinderschuhen, ist der Ortler Bike Marathon weitum bekannt.“. 

Auf Altbewährtes setzen 

Änderungen gebe es in diesem Jahr keine wesentlichen. „Was gut ist, soll man beibehalten. Eine Neuerung steht hier“, betonte Julia Hensel. Sie ist nämlich als neue OK-Chefin sowohl für den Ortler Bike Marathon, als auch für den Stilfser Joch Marathon, dem Berglauf, der am 16. Juni stattfindet, zuständig. Aufgrund anderweitiger Verpflichtungen hatte mit Gerald Burger einer der Gründerväter dieser Veranstaltungen sein Amt als OK-Chef abgeben müssen. Die Strecken bleiben jedoch großteils gleich wie in den vergangenen Jahren. Für die Biker auf der Marathonstrecke gilt es insgesamt 90 Kilometer und 3.000 Höhenmeter zu bewältigen. Wer es etwas gemütlicher angehen will, der kann die Classic-Strecke über 51 km und 1.600 Höhenmeter bewältigen oder am „Just for Fun“-Rennen teilnehmen. Die kurze Strecke führt von Glurns über Mals, Burgeis und St. Valentin zum Dörfl und über Alsack, Planeil, Malettes, Mösl, Matsch, Schlosshof, Lochhof, der Churburg und Schluderns zurück nach Glurns. Bei der Marathon-Strecke geht es hinauf nach Marienberg, weiter nach Schlinig, Prämajur und zum Pfaffensee, zur Platzeralm, Bruggeralm und zum Greinhof, zum Reschensee, nach St. Valentin und von dort über die bereits genannte Route zurück nach Glurns. Die Teilnehmer dürfen sich auf viel Kultur und ein einzigartiges Panorama freuen. So ist etwa die Churburg ein Höhepunkt, genauso wie die Bergseen oder die urigen Dörfer. Natürlich führt das Rennen bei beiden Strecken auch am Reschensee vorbei. Zusätzlich findet für die Kleinen ein Kinder-Rennen rund um Glurns statt. 

Viele Profis erwartet 

Für das Rennen werden auch diesmal einige Profis erwartet. Einer davon ist der Schweizer Konny Looser. Der 30-Jährige war als Ehrengast im Schloss Goldrain dabei und erzählte über sein Leben als MTB-Profi. Der Marathon-Spezialist berichtete über die Herausforderungen eines Mountainbike-Profis, Ultra-Marathons in Südafrika, die richtige Ernährung und das harte Training. Die vielen Zuhörer konnten sich einige Tipps von Konny Looser holen. Er selbst strebt heuer eine Top-Platzierung beim Ortler Bike Marathon an und hat mit diesem Rennen durchaus noch eine Rechnung offen. Denn, in den Jahren 2017 und 2018 musste er sich mit den Rängen 9 und 13 begnügen. Das Marathon-Rennen im vorigen Jahr entschied der „Azzurro“ Juri Ragnoli in 3:43.43 Stunden für sich.

Michael Andres
Michael Andres

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.