Schwimmen in Corona-Zeiten mit Michaela Peer und ihrer Kleingruppe in Latsch
Ein nachdenklicher Siegmar Trojer als Betreuer junger Schwimmerinnen und Schwimmer
Edy Götsch, Sektionsleiter in Naturns und Koordinator für Schwimmen im Vinschgau

Der Schwimmsport wächst und gedeiht

Der Südtiroler Amateursportverein Naturns übernimmt den Schwimmclub Vinschgau.

Publiziert in 27 / 2020 - Erschienen am 6. August 2020

Schlanders/Naturns - Es sollte für beide Parteien eine klassische „Win-win-Situation“ werden. Schwimmsportlegende Siegmar Trojer, Schwimmclub-Präsident Peter Ohrwalder und seine Mitstreiter waren übereingekommen, nach gut 20 Jahren der Zusammenarbeit zwischen Schwimmclub Vinschgau und SSV Naturns eine neue Form der Zusammenarbeit zu wagen. Von 1995 bis zum 31. Dezember 2018 war der Schwimmclub Träger sowohl der Breitensportabteilung, als auch der Leistungsgruppen. Dank der Vorarbeit und Unterstützung von Lechthaler Roland war der Club beim nationalen Verband (FIN) angeschlossen und die etablierten Schwimmer traten unter seiner Flagge zu Verbandswettkämpfen an. Mit 1. Jänner 2019 ist der Schwimmclub Vinschgau aufgelöst worden und die Sektion Schwimmen im Südtiroler Amateursportverein Naturns Raiffeisen übernimmt die Breitensport-Tätigkeit in allen drei Hallenbädern des Tales. Athleten mit Leistungsabsichten werden nach Absprache mit den Eltern dem Sportclub Meran anvertraut. Die Koordination der seit 1995 erfolgreichen Kurs- und Aufbautätigkeit für Kinder und Jugendliche und der beliebten Technik-Verbesserung für Erwachsene hat Trojer dem Sportlehrer Edy Götsch aus Naturns übertragen. Zuvor hatte Götsch die Sektion in Naturns als Teil des Schwimmclubs Vinschgau geleitet. Sportreferent Karl Bachmann sei 1998 an ihn herangetreten, habe die Eröffnung des Erlebnisbades angekündigt und ihm die „Wiedergründung“ der Sektion Schwimmen ans Herz gelegt, erzählte er. „Sofort hab ich Kontakt mit Siegmar Trojer gesucht und ihm eine Zusammenarbeit angeboten. Trojer war für mich der Orientierungspunkt. Von seiner langjährigen Erfahrung und Kompetenz haben alle Schwimmsportinteressierten im Vinschgau gezehrt. Nicht nur im Vinschgau, Trojer war 1971 auch der 1. Vorsitzende im Referat Schwimmen des Verbandes Südtiroler Sportvereine.“ (gegründet im November 1970, Anm. d.R.) Er, Götsch, habe mit fünf oder sechs Jahren erste Schwimmerfahrungen „im Lido in der Lido-Straße“ von Naturns gemacht. Später sei er bei Dorfläufen gestartet und habe sich im Sportclub Meran zur regionalen Spitze über 400 m und 400 m Hürden emporgearbeitet. Beim Lehramtsstudium für Sport in Innsbruck habe er dann gemerkt, dass ihm auch das Schwimmen leicht falle. In seiner neuen, übergemeindlichen Rolle als Schwimm-Koordinator, aber auch als Sportlehrer an den Mittelschulen von Partschins und Algund sei er zur Einsicht gekommen –
er möchte es auch Philosophie nennen – dass es Aufgabe der Sektion Schwimmen sein müsse, Kindern und Jugendlichen sicheres Schwimmen – möglichst in den drei Grundstilen - beizubringen. Dazu stünden als Übungsleiter in Latsch Michaela Peer und Siegmar Trojer zur Verfügung. In Naturns würden David Perkmann, Manuel Volpe, Myriam Innerhofer und er, Edy Götsch, die Kurse abhalten. „Besonders freut es uns, dass wir 2019 erstmals im Hallenbad Mals einen Kinderkurs durchführen konnten“, meinte er.

Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.