Die Eisfix überzeugen in dieser Saison immer wieder durch eine starke Mannschaftsleistung.

Die Eisfüchse bleiben dran

Publiziert in 42 / 2019 - Erschienen am 3. Dezember 2019

LATSCH - Der AHC Vinschgau Eisfix ließ sich von der bei Pinè erlittenen 1:3-Niederlage nicht aus der Fassung bringen. Die Eisfüchse schlugen letztes Wochenende eindrucksvoll zurück und holten gegen Feltre einen souveränen 5:1-Sieg. Nach einem torlosen ersten Drittel brachte Peter Wunderer das Heimteam nach 3.13 Minuten im zweiten Durchgang in Führung. Andreas Strobl erhöhte nach knapp 8 Minuten im zweiten Drittel auf 2:0, rund 5 Minuten später traf Fabian Nagl zum 3:0. Kurz vor Pausenpfiff kamen die Gäste nochmals heran. Die Eisfix ließen jedoch nichts anbrennen und entschieden das Spiel im dritten Drittel durch Treffer von Daniel Oberfriniger (6.35) und Lukas Boaretto (16.32) schlussendlich klar für sich. Goalie Sascha Brigl wehrte 96,30 Prozent der Schüsse auf seinen Kasten ab. Damit bleiben die Eisfix weiter punktgleich mit Toblach an der Tabellenspitze. Der drittplatzierte Pieve di Cadore ist bereits 7 Punkte vom Top-Duo entfernt. Im Latscher Eishockey weiß man: Vieles ist heuer möglich, vieles drin. Die Fans träumen schon jetzt von einem Finale. Aber: Allein bis zu den Playoff ist es noch ein weiter Weg. Bereits am Freitag geht es erneut nach Pinè, dort haben die Eisfix noch eine Rechnung offen.

Michael Andres
Michael Andres
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.