Eisfix festigen Spitzenposition

Publiziert in 42 / 2018 - Erschienen am 4. Dezember 2018

LATSCH - Nach der Heimniederlage gegen das Tabellenschlusslicht HC Pine (2:3) und einem spielfreien Wochenende mussten die Eisfix am 30. November nach Sterzing zu einem schwierigen Auswärtsspiel in der Weihenstephan-Arena. Die mitgereisten Fans bekamen ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, in dem es den Eisfix nicht immer gelang, ihr Tempo-Hockey aufzuziehen. Dennoch war man die spielbestimmende Mannschaft, so Coach Benny Wunderer. Es gab Chancen auf beiden Seiten und Eisfix-Goalie Simon Spada führte seine Mannschaft mit einer herausragenden Leistung zum Sieg. Peter Wunderer als Doppeltorschütze und Kristian Schwienbacher mit dem Emptynet-Treffer krönten einen tollen Hockeyabend und die Mannschaft festigte mit diesem Sieg den zweiten Tabellenplatz in der IHL Divison 1. - Es ist Halbzeit in der Liga daher eine Frage an Coach Benny Wunderer: „Wie ist das Zwischenfazit zur Meisterschaft in IHL Division 1?“. Wunderer: „Recht ausgeglichen. Jeder kann jeden schlagen. In den letzten Spielen konnten wir auch zu unserem Offensivspektakel die Defensive stärken. Immer kämpfen die Jungs und ihnen machen auch Rückschläge nichts aus wie z.B. die Heimniederlage gegen Piné. Wir spielen im Moment sehr abgeklärt und fokussiert und die Spiele im Dezember werden zeigen, ob wir reif und ready für die Playoffs sind.“ - Am Samstag, 8.12.2018 steigt das nächste Heimspiel im Fuxbau von Latsch gegen den HC Pieve di Cadore. 

Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.