Die Eisfix hatten Grund zur Freude.

Eisfix grüßen von Tabellenspitze

Publiziert in 34 / 2019 - Erschienen am 8. Oktober 2019

LATSCH - Einen so gut wie optimalen Saisonstart perfekt gemacht hat der AHC Vinschgau Eisfix am Wochenende im heimischen Latcher IceForum. Im „Fuxbau“ traf das Team von Coach Tomas Demel im Rahmen des 2. Spieltags der IHL (Italian Hockey League) Division 1 auf Pieve di Cadore. Genauso wie die Eisfix (4:1 in Toblach) hat auch die Mannschaft aus dem Belluno das Auftaktspiel (6:0 gegen Pinè) gewonnen. Ein echtes Spitzenspiel stand somit an. Und das Spiel wurde der Marke Topspiel gerecht. Die Spannung reichte bis in die Verlängerung. Aber der Reihe nach: In der 6. Minute gingen die Gäste in Führung, nach 30 Minuten folgte das 2:0 für Pieve di Cadore. Peter Wunderer erzielte in der letzten Minute des zweiten Drittels den Anschlusstreffer zum 1:2, Andreas Pohl ließ die Eisfix im dritten Drittel, fünf Minuten vor Spielende, über den Ausgleich jubeln. Doch damit nicht genug: in der dritten Minute der Verlängerung traf Daniel Oberfriniger zum Siegtreffer für die Hausherren. Die große Moral wurde belohnt, der Zusatzpunkt blieb in Latsch. Damit stehen die Eisfix nach zwei Spieltagen mit 5 Punkten an der Tabellenspitze vor Pieve di Cadore (4 Punkte). Am Wochenende geht es für die Eisfix nach Bozen. Dann steht das Auswärtsspiel gegen die HCB Foxes Academy auf dem Programm.

Michael Andres
Michael Andres
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.