Die Zahl der Ehrengäste war groß.
Tolle Stimmung auf Schöneben.
Die Schnellsten in der Kategorie Elite Damen (v.l.): Julia Agerer, Selina Egloff und Franziska Mall.
OK-Chef und ASV-Präsident Werner Weisenhorn (rechts) dankte dem Ehrenpräsidenten Franz Mall für 43-jährige Mitarbeit im Ausschuss.
Skitrainer Reinhard Fabi
Pistenretter Tobias Folie (links) mit dem Ski-Sammler Luis Weger
Die Gruppe „Volxrock“ sorgte für Musik.

Fast 500 Teilnehmer

70. Auflage des traditionsreichen Dreiländerrennens

Publiziert in 15/16 / 2019 - Erschienen am 23. April 2019

Reschen - Auf der bestens präparierten Fraitenpiste auf Schöneben wurde am Ostermontag bei angenehmem Wetter das 70. Dreiländerrennen ausgetragen. 475 große und kleine Athleten von fast 90 Vereinen aus Südtirol, der Schweiz sowie aus Österreich und Deutschland hatten sich heuer an diesem traditionsreichen, grenzüberschreitenden Riesentorlauf beteiligt. Der ASV Vinschger Oberland (entstanden aus drei Vereinen) mit Präsident Werner Weisenhorn an der Spitze hatte in Zusammenarbeit mit dem Team der Schöneben AG und vielen freiwilligen Helfern und Mitarbeitern sein Bestes gegeben, um den vielen Teilnehmern einen unvergesslichen und unterhaltsamen Ski- und Renntag zu bescheren. Für Musik sorgte die bekannte Gruppe „Volxrock“ aus dem Pustertal. Luis Weger aus Mals hatte passend zur 70. Auflage des Dreiländerrennens auf der Skibühne, wo die Preisverteilung erfolgte, 50 Paar Skier aus der Zeit von 1900 bis 2000 aufgestellt. Grußworte im Vorfeld der mit Spannung erwarteten Übergabe der Pokale und Preise überbrachten der Sportreferent Franz Prieth im Namen der Gemeinde, der Präsident der Schöneben AG, Andreas Lechthaler, der Raika-Direktor Markus Moriggl und Landtagspräsident Sepp Noggler. Zu den Ehrengästen aus dem Sport gehörten u.a. die Geschwister Jasmin und Edmund Coratti (Snowboard) und die Rodlerin Nadine Staffler. In der Kategorie Elite Herren gewann Johannes Pitterle aus Österreich, der bereits im Vorjahr gesiegt hatte. David Gagliano (Jahrgang 2002) vom ASV Vinschger Oberland wurde Zweiter und Tamino Rungg (Jahrgang 2002) vom ASV Prad Raiffeisen kam auf Rang fünf. In der Kategorie Elite Damen gewann die Schweizerin Selina Egloff (Engadin Skiteam) vor Julia Agerer (ASV Vinschger Oberland) und Franziska Mall (SC Ortler). Die Mannschaftswertung gewann das Venet Skiteam vor dem ASV Vinschger Oberland und dem Engadin Skiteam. Der ASV Prad Raiffeisen kam auf den 6. Platz. Alle weiteren Ergebnisse gibt es im Internet (www.sc-reschen.com). OK-Chef und ASV-Präsident Werner Weisenhorn nutzte das heurige Dreiländerrennen auch als Gelegenheit, um dem langjährigen Skitrainer Reinhard Fabi zu danken sowie dem Ehrenpräsidenten Franz Mall für 43-jährige aktive Mitarbeit im Ausschuss.

Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.