Holten Staffel-Silber: Die Prader Staffel mit (v.l.) Sara Hutter, Mattia Giusti und David Giusti
Vinschger Skilanglauf-Power (v.l.): Reinhold Cappello (Rennrichter und Ausschussmitglied vom ASV Prad), Langlauf-Sektionsleiterin Barbara Folie, der frühere Sektionsleiter Martin Stecher und der Burgeiser Walter Eberhöfer (FISI-Landesverantwortlicher für die nordischen Sportarten).
Als Moderator stand Peter Pfeifer im Einsatz.

Finales Langlauf-Spektakel in Sulden 

Volksbank-Trophäe und Landesmeisterschaft mit Vinschger Protagonisten. 

Publiziert in 12 / 2019 - Erschienen am 2. April 2019

Sulden - Strahlender Sonnenschein, frühlingshafte Temperaturen und eine gelungene Organisation lockten am 23. und 24. März hunderte Skilangläufer nach Sulden. Unterm Ortler fand das Finale der 40. Volksbank-Trophäe, der ältesten Rennserie im heimischen Wintersport, statt. Neben einem klassischen Massenstart mit rund 220 Teilnehmern standen auch die Staffel-Landesmeisterschaften auf dem Programm. Der Sieg hierbei ging ins Gsieser Tal, und zwar an den RG 5V Loipe. Die Staffel vom gastgebenden Verein, dem ASV Prad, holte in der allgemeinen Klasse mit David Giusti, Sara Hutter und Mattia Giusti Silber. „Bei den Heim-Landesmeisterschaften nochmals eine Medaille zu holen, ist schon ein schönes Erlebnis“, freute sich die für Prad startende Sara Hutter nach dem Rennen. Sie hatte sich nicht nur mit der Staffel Silber gesichert, sondern auch im klassischen Einzelstart den Sieg in der Altersklasse U18 geholt. Rang 2 ging dabei an Emma Prantner vom ASV Latsch. Lars Burger (Prad/U16) holte ebenfalls den starken 2. Platz. Einen Heimsieg gab es auch in der Altersklasse U14. Karim Stecher vom ASV Prad war über fünf Kilometer nicht zu schlagen. In der Altersklasse U12 verpasste Aaron Gallmetzer vom Schliniger Verein ASC Sesvenna als 2. den Sieg nur knapp. Anna Wörnhart vom ASV Latsch holte den Sieg in der Kategorie U12. Anna Sagmeister (Sesvenna) war in der Altersklasse U10 siegreich. Jonas Pirhofer (ASV Latsch) war bei den Jüngsten in der Kategorie U8 nicht zu schlagen. Auch in den Master-Kategorien ließen Vinschger „Oldies“ kräftig aufhorchen, so holte sich Walter Schütz (Sesvenna) in der Kategorie Master B den Sieg vor Richard Andres (ASV Prad). Tagessieger in den Einzelrennen wurde der für Prad startende Laaser Florian Cappello. Der 23-Jährige hofft auf den Sprung in eine Sportgruppe. Heuer feierte er unter anderem Erfolge bei den Italienmeisterschaften und sammelte internationale Erfahrung. In der nächsten Saison will er im Weltcup starten. 

Für eine gelungene Organisation der Rennen in Sulden sorgten zahlreiche freiwillige Helfer rund um die Sektion Langlauf vom ASV Prad. „Wir bedanken uns vor allem bei der Gastfreundschaft in Sulden. Das ganze Dorf hilft hier mit, von den Vereinen bis hin zu den Touristikern“, lobte Sektionsleiterin Barbara Folie. Ein Dank gehe auch an die vielen Sponsoren und Unterstützer, die Gemeinden Prad und Stilfs sowie dem Nationalpark. Den ganzen Winter über könne der Verein die perfekt präparierten Loipen in Sulden nutzen. Das freue vor allem die vielen motivierten jungen Langlauf-Trainer, so Folie. 

Michael Andres
Michael Andres

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.