Stefan Zischg, Fabian Schupfer, Bernhard Nagele und Andreas Dall Acqua (v.l.) holten sich die Teamwertung auf heimischem Boden.

Gemeinsam waren sie Spitze

Publiziert in 18 / 2019 - Erschienen am 14. Mai 2019

Naturns - Das Nationale Turnier begann überraschend erfolgreich für die Minigolfer des SSV Naturns Raiffeisen. Bernhard Nagele, der Klagenfurter, der in Götzis, Vorarlberg, wohnt und seit 2016 ein „Naturnser Legionär“ ist, war verhalten mit einer 28er Runde gestartet, legte eine phantastische 2. Runde dazwischen und vermied den Absacker in der 3. Die Schlag-Summe von 80 und der Schnitt von 26,7 sicherten ihm den 1. Rang der Gruppe 2 Männer. Mitstreiter Fabian Schupfer brauchte nur 2 Schläge mehr und kam ebenfalls noch aufs Podium. Das waren viel versprechende Voraussetzungen. Man begann auf einen Mannschaftserfolg zu hoffen. Alles lag in den Händen der „Oberligisten“ Andreas Dall Acqua und Stefan Zischg. Andreas begann mit einer Spitzenrunde. Er brauchte nur 24 Schläge. Stefan erwischte einen schwarzen Tag. Der Auftakt mit 31 Schlägen weckte keine Euphorie unter den Gastgebern. In den beiden letzten Runden rutschte Andreas auf Platz 6 ab und bei Stefan reichten die Verbesserungen nicht über den 12 Rang hinaus. Am Ende konnten sich die Naturnser trotzdem über den 1. Team-Platz freuen 7 Schläge vor dem MC Predazzo und 17 vor dem MGC Seis. Letzterer hatte mit 104 Schlägen in Runde 3 einen Bahnrekord hingelegt. Naturns 2 landete auf Platz 10.

Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.