Prämierung männliche Jugend mit Manfred Markt, Florian Haselrieder, Daniel Gruber, Fabian Brunner, Sebastian Feldhammer, Maximilian Grunser und Peter Heilinger (v.l.)
Schleiser Erfolgsduo mit Lorenz Abart als Entdecker und Förderer von Daniel Gruber
Andreas Tappeiner und Oswald Angerer freuten sich über die Anerkennung für Bahnchef Erich Trenkwalder (v.l.).
Lisa Walch, Nadine Staffler und Riccarda Ruetz (v.l.) holten Blumen, Medaillen und Trophäen aus Laaser Marmor.

Laaser triumphieren in Gafair

Erfolgreiche Junioren des SC Laas Raiffeisen im Rodel-Weltcup auf Naturbahn.

Publiziert in 2 / 2020 - Erschienen am 21. Januar 2020

Laas - Nadine Staffler und Daniel Gruber ließen auf ihrer Heimbahn Gafair keine Zweifel aufkommen. Gruber, der gebürtige Schleiser, dominierte in beiden Wertungsläufen gegen den Weltcupführenden Florian Haselrieder aus Völs. Bei den Mädchen musste Nadine, Tochter von Kadertrainer Johann Staffler, vor der Wahldeutschen Lisa Walch aus Ried zittern. 1 Zehntel betrug Nadines Rückstand nach dem 1. Durchgang, 3 Zehntel Vorsprung konnte die Lokalmatadorin sich nach dem 2. Lauf gut schreiben. Ohne Fahrfehler ging es bei beiden nicht ab. Zwar war die berüchtigte S-Kurve auf Anraten des Verbandes entschärft worden, aber Daniel Gruber meinte: „Die Bahn ist jetzt anders zu fahren, der untere Teil ist sogar anspruchsvoller geworden.“ Mit Fabian Brunners Bronzeplatz, dem 4. Rang von Sebastian Feldhammer aus Mariazell und dem 5. von Maximilian Grunser, Feldthurns, wurde der 3. Weltcupdurchgang bei den Buben zu einer italienischen Meisterschaft mit österreichischer Beteiligung. Gemischter war das Endergebnis bei der weiblichen Jugend mit Staffler, Walch und der Sellrainerin Riccarda Ruetz vor Lea Stangl, Ulten, und Vanessa Markt aus Sautens im Ötztal. Zu den jüngsten Teilnehmerinnen gehörte die für den SV Latsch startende Partschinserin Jenny Castiglioni. Die 14-Jährige fuhr gegen 19-Jährige und erreichte einen 9. Platz. Nach den Durchgängen in Obdach (Steiermark), Jaufental (Ratschings) und Laas liegt Staffler nach einem 2. und zwei 1. Plätzen 40 Punkte vor Walch. Gruber, um 2 Jahre jünger als der führende Haselrieder, fehlen 25 Punkte nach dem 4. Platz in Obdach und dem 2. in Jaufental. Eine handfeste Überraschung und eine unerwartete Bronzemedaille für den Sportclub lieferte der Laaser Alex Oberhofer im Doppel mit Fabian Brunner. Als technischer Delegierter und als Jury-Vorsitzender richteten Peter Haselrieder aus Spittal, Kärnten, und Manfred Markt aus Sautens, Tirol, ihren Dank an Vereinspräsident Andreas Strimmer und Rennleiter Günther Staffler für „die gewohnt hervorragende Organisation in Laas“. Sie betonten die bestens präparierte Rodelbahn und übergaben Erich Trenkwalder, dem „guten Geist von Gafair“, dafür einen Ehrenpreis des Rodelverbandes. Bürgermeister Andreas Tappeiner, Sportreferent Ralf Muther und Fraktionsvorsteher Oswald Angerer nahmen mit Ehrengast Josef Klotz die Prämierung vor. Sie dankten den freiwilligen Helfern und zollten Anerkennung für „das internationale Ereignis“ in Gafair mit Teilnehmern aus 10 Nationen.

Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.