Dominik Paris am Schnalser Gletscher

Paris und weitere Skistars am Schnalser Gletscher

Publiziert in 34 / 2020 - Erschienen am 6. Oktober 2020

Schnals - Zahlreiche Mannschaften und Skiclubs aus aller Welt trainierten seit der Eröffnung der ersten Piste vor einigen Wochen bereits am Schnalser Gletscher. Neben Athletinnen und Athleten aus dem deutschen und dem kanadischen Ski-Team traf kürzlich auch Dominik Paris zum Training ein. Nach den Sommermonaten freue sich Paris nun auf den Start der neuen Rennsaison: „Die Sommermonate waren bei mir wie immer etwas ruhiger, da machte Covid keinen großen Unterschied. Auch meinem Knie geht es gut und so ist es heuer für mich erfreulicherweise eigentlich ein Start wie jedes Jahr.“ Die ersten Pistentage nutze er zum Einstieg, um dann vermehrt mit Speed-Disziplinen durchzustarten. Insgesamt blickt Paris zuversichtlich auf die anstehende Saison, „wobei eine Einschätzung zu diesem Zeitpunkt schwierig ist, da noch viele Trainingstage vor uns liegen und sich erst zeigt, wie hoch das Niveau heuer sein wird.“ Auch Werner Perathoner, Mitorganisator des Ski-Weltcups Gröden, nutzte die Schnalser Skipisten in diesen Tagen und zeigte sich in Hinblick auf die Rennsaison zuversichtlich: „Wir treffen derzeit alle Vorbereitungen und hoffen auf schöne Rennen und zwar im Idealfall natürlich mit Publikum.“ Zum wiederholten Male traf kürzlich auch der Deutsche Sportverband DSV am Gletscher ein. Neben Ski- und Langlaufclubs aus Südtirol, Italien und benachbarten Ländern trainieren jedes Jahr auch Mannschaften aus aller Welt am Gletscher.  Während die meisten Trainings auf der Grawand-Piste abgehalten werden, öffnete am 3. Oktober die Finail-Piste für Freifahrer/innen. Ebenso ist ein drei Kilometer langer Abschnitt der Langlauf-Loipe seit dem 3. Oktober befahrbar sein.

Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.