Zwei Ecken von Armin Rungg ergaben zwei Tore für Partschins.
Ausgleich zum 2:2 durch Maximilian Frank (3. v.l.) in der 57. Spielminute.

Partschins rüttelte am Liga-Thron

Publiziert in 20 / 2022 - Erschienen am 8. November 2022

Partschins - Landesliga, 10. Spieltag, Samstag, 29.10.22 - Wann hat es das schon gegeben: Im Spitzenspiel der Landesliga trafen zwei Mannschaften aus dem Vinschgau aufeinander. Es knisterte – nicht nur unter den Zuschauern. Auf Partschinser Seite wusste man Bescheid: Der ASSV Naturns kann nicht in voller Stärke antreten. Es fehlten Mathias Bacher und Hannes Kiem. Trotzdem kamen die erste Initiative und der erste Torschuss von Naturns. Das erste Tor fiel in der 8. Spielminute wie der sprichwörtliche Blitz aus heiterem Himmel. Alle schienen erstarrt, als Michael Aiellos Ball aus gut 25 Metern hinter Felix Piazzo ins Netz krachte. Das brachte Pfeffer ins Stadion und den Naturnsern einen Foul-Elfmeter, den Alex Spechtenhauser routiniert verwandelte. Nach dem Pfostenschuss von Mathias Kuppelwieser (Partschins) ging Naturns aus einer Kontersituation durch Fabian Nischler überraschend in Führung (35.) Dem Zustand ein Ende bereiteten zwei Ecken des Partschinser Spielmachers Armin Rungg. Das 1. Durcheinander vor dem Naturnser Tor beendete Maximilian Frank (57.) zum Ausgleich. Die Partschinser Führung durch Ecke von der anderen Seite ging aufs Konto von Elias Lampugnani 4 Minuten später. Partschins schien in einer „Hochphase“, aber Alex Spechtenhauser, Jg. 2003, und ein herausragender Spielmacher Michael Cia hatten was dagegen und erzwangen im Doppelpassspiel die Punkteteilung in der 72. Spielminute.

Günther Schöpf
Günther Schöpf

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.