Fabian Lechthaler (links) konnte über die akrobatische Einlage von Daniel Wegmann und die Reaktionsfähigkeit von Hannes Wellenzohn nur staunen.
„Die Schludernser Vollstrecker“ Kristian Perkmann (links) und Youssef Loubadi.

Schon zwei Fehler waren zu viel

Publiziert in 39 / 2019 - Erschienen am 12. November 2019

Schluderns - 1. Amateurliga, 11. Spieltag, SONNTAG, 10.11.19 - - Im einzigen Vinschger Derby der 1. Amateurliga besiegt der ASV Schluderns den Sportclub Schlanders mit 2:1. Schluderns liegt in der Tabelle 3 Punkte hinter den beiden Führenden, Schlanders scheint an vorletzter Stelle festgenagelt. Die Partie begann mit 2 Aufreger auf Schlanderser Seite. Die kleine Blonde auf dem Spielfeld – von bestimmten Zuschauern als „Cretina“ betitelt – sah keinen Grund für einen Elfmeter. Zum Ausgleich durfte Schlanders nach 2 unklaren Abseitsentscheidungen aufatmen. Schlanders wurde zunehmend eingeschnürt, aber Hannes Wellenzohn im Schlanderser Tor hatte etwas gegen Schludernser Chancen. Auch wenn es deren viele gab. Auffallend beim Gastgeber war ein offensiv ausgerichteter Daniel Stecher. In der 49. Minute setzte Schluderns auf eine bewährte Standard-Waffe. Stefan Koflers Freistoß verlängerte der völlig frei stehende Kristian Perkmann per Kopf zur Führung. Die Freude wurde getrübt durch eine gelb-rote Karte gegen Schluderns. In Unterzahl fiel das 2:0 in der 59. Minute durch die Wurffähigkeit von Lamin Sanneh. Ein Schlanderser Spieler legte den Ball für Youssef Loubadi zum Einschieben auf. Nach Manuel Sandbichlers Einwechslung begann sich Schlanders zu rühren. Den scharfen Schuss von Josef Spechtenhauser unter die Latte sah die Frau Schiedsrichterin hinter der Linie aufprallen. Schlanders setzte 2 Groß-Chancen auf den Ausgleich durch gegenseitige Behinderung in den Sand.

Günther Schöpf
Günther Schöpf
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.