Greta Pinggera holte am Sonntag WM-Silber in Latzfons.

Silber für Greta 

Publiziert in 4 / 2019 - Erschienen am 5. Februar 2019

LATZFONS - Vizeweltmeisterin! Die Laaserin Greta Pinggera holte am Sonntag bei den Naturbahnrodel-Weltmeisterschaften in Latzfons vor einer großen Zuschauerkulisse den zweiten Platz. Damit zeigte sich die Weltmeisterin zufrieden: „Im ersten Durchgang am Samstag hatte ich große Probleme. Nach dem Materialwechsel wurde es dann besser. Ich bin sehr glücklich mit Silber, denn in diesem Winter ist es für mich bislang nicht immer optimal gelaufen.“ Diese Saison will die Laaserin noch halbwegs gut zu Ende bringen (den Gesamtweltcupsieg hat Evelin Lanthaler so gut wie sicher), um dann im nächsten Jahr wieder anzugreifen. „Es gilt, die Fehler dieser Saison zu analysieren und es im nächsten Jahr besser zu machen“, zeigt sich Pinggera motiviert. Ein großes Kompliment gehe dabei an das Trainerteam. Der WM-Titel bei den Damen ging an Evelin Lanthaler. Die 27-Jährige aus Platt in Passeier fuhr die gesamte Konkurrenz in Grund und Boden und rodelte mit dem Riesenvorsprung von 1,80 Sekunden auf Pinggera zu WM-Gold. Nicht mit dabei war die für Deutschland startende Latscherin Sara Bachmann. Sie hatte sich beim Weltcup in Moskau eine Verletzung an den Fingern zugezogen und musste pausieren. Bei den Herren krönte sich der Villanderer Alex Gruber vor dem Österreicher Thomas Kammerlander zum Weltmeister. 

Michael Andres
Michael Andres

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.